| 00.00 Uhr

Lokalsport
Verletztenliste beim DNL-Team lichtet sich

Jugend-Eishockey. Trotzdem ist die Mannschaft des KEV morgen um 17 Uhr im Heimspiel gegen Köln nur Außenseiter.

KEV-Trainer Elmar Schmitz durfte nach dem "Horror"-Wochenende in Bad Tölz endlich mal wieder aufatmen. Standen ihm in Bayern nur vier etatmäßige und zweieinhalb Reihen zur Verfügung, so hat sich in der Woche die Verletztenliste schon wieder etwas gelichtet. Entsprechend entspannt kann er auf die kommende Aufgabe am Samstag ab 17 Uhr zu Hause gegen den Nachwuchs des Kölner EC blicken. "In der Verteidigung fallen zwar noch Jason Hinz und Jan Händeler aus, dafür hat sich die dritte Sturmreihe wieder komplett zurückgemeldet.

Das war auch dringend von Nöten", gibt Schmitz die aktuelle Lage zu Protokoll. Einen möglichst vollen Kader wird der Krefelder Übungsleiter auch morgen brauchen, denn die Kölner sind ihrer Rolle neben Titelverteidiger Mannheim ein heißer Kandidat auf die Meisterschaft zu sein, bisher gerecht geworden. Platz zwei in der Tabelle mit bisher nur zwei Niederlagen gegen Mannheim bestätigen die Vorschusslorbeeren. Obwohl dem KEV'81 in diesem Duell nach sechs Spieltagen als Tabellenletzter die Außenseiterrolle zufällt, will sich an der Westparkstraße keiner von Beginn an mit einer Niederlage beschäftigen.

Wohl aber dürfte allen noch in den Köpfen drin stecken, dass eben diese Kölner in der Vorrundengruppe die einzige Mannschaft war, gegen die kein Punkt geholte wurde. Dies zu ändern dürfte genug Grund für notwendige Motivation sein.

(F.L.)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Verletztenliste beim DNL-Team lichtet sich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.