| 00.00 Uhr

Einwurf
Das Staunen wird zum Alltag

Langenfeld. Es war ein Wochenende voller höchst erstaunlicher Ergebnisse. Bei den Fußballern sorgten die beiden Lokalrivalen SF Baumberg (SFB) und FC Monheim (FCM) in der Oberliga mal wieder für Erstaunen - was nach den Ergebnissen der jüngeren Vergangenheit langsam normal zu werden scheint. Klar: Die Sportfreunde sind derzeit richtig gut unterwegs, aber ein 6:3 beim VfB Speldorf hätten sie sich vorher nicht mal selbst richtig zugetraut. Das Team von Trainer Salah El Halimi stellt nach 19:6 Treffern aus den vergangenen fünf Spielen ohne Punktverlust inzwischen sogar den erfolgreichsten Angriff der Klasse. Und an der Sandstraße zweifelt natürlich keiner mehr daran, dass Baumberg die Klasse hält.

Die Klassentauglichkeit hat auch der FCM längst nachgewiesen - wie jetzt wieder beim 2:0 gegen Velbert. Mit seinen 29 Zählern liegt Monheim nur zwei Punkte hinter dem Zweiten Baumberg und im Kampf gegen den Abstieg sehr deutlich über dem Soll. Der Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz (VfB HIlden/15 Punkte) beträgt immerhin schon 14 Zähler - eine Welt.

In der Fußball-Bezirksliga pirscht sich der SC Reusrath immer näher an den Ersten SV DITIB Solingen heran und das 5:0 gegen den TSV Bayer Dormagen war ein Nachweis dafür, dass die Mannschaft von Trainer Ralf Dietrich in dieser Saison vielleicht sogar ein echtes Spitzenteam ist. Ähnliches gilt auch für die innerstädtischen Kollegen mit dem kleineren Spielgerät - zumindest nach der aktuellen Position in der Tabelle. Da liegt der Handball-Regionalligist SG Langenfeld nach dem 30:25 gegen die Wölfe Nordrhein mit 16:2 Zählern nach Minuspunkten jetzt sogar besser als der Spitzenreiter Bonn (17:3). Michael Deutzmann

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Einwurf: Das Staunen wird zum Alltag


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.