| 00.00 Uhr

Lokalsport
Spitzenreiter Baumberg gibt den Ton an

Lokalsport: Spitzenreiter Baumberg gibt den Ton an
Gute-Laune-Gesellschaft: Nils Esslinger, Milan Dehnen, Ivan Pusic und Marcel Löber (von links) konnten mit Baumberg schon viel feiern. Keiner hätte etwas dagegen, dass die Stimmung bis zur Winterpause so bleibt. FOTO: Ralph Matzerath (ARCHIV)
Monheim. Der Fußball-Landesligist erwartet den Vierten DJK Arminia Klosterhardt. Trainer Salah El Halimi warnt vor Leichtsinn. Von Michael Deutzmnn

Die Zeiten haben sich gründlich geändert bei den Sportfreunden Baumberg (SFB). Punkt eins: Das Team von Trainer Salah El Halimi spielt nach dem Abstieg aus der Oberliga eine Etage tiefer. Punkt zwei: Genau dort spielt Baumberg plötzlich Fußball auf einem höheren Niveau - selbst unter Berücksichtigung der Tatsache, dass in der Landesliga möglicherweise manche Schritte einfacher zu absolvieren sind. Eine Garantie darauf, dass es mit der direkten Rückkehr in die höhere Klasse klappt, mag El Halimi trotz allem nicht erkennen. "Ich glaube fest daran, dass die Jungs gewillt sind, die gute Position zu verteidigen", sagt der SFB-Coach. Vor der Aufgabe am Sonntag (14.30 Uhr, MEGA-Stadion Sandstraße) gegen den Vierten DJK Arminia Klosterhardt warnt er gleichzeitig vor Selbstzufriedenheit: "Das wird eine schwierige Aufgabe für uns."

Auf der Bank bei den Gästen sitzt ein Mann, gegen den Baumbergs Coach in Sachen Erfahrung nicht ankommen kann. Während El Halimi (39) derzeit immer noch seine erste volle Saison als Chefcoach bestreitet, ist der Kollege auf der anderen Seite ein alter Hase im Geschäft. Hans-Günter Bruns (61) war zunächst als Fußball-Profi für Schalke 04, Wattenscheid 09, Fortuna Düsseldorf und Borussia Mönchengladbach unterwegs, ehe er ins Trainerfach wechselte.

Nach den Stationen Adler Osterfeld, VfB Speldorf und SSVg. Velbert kam er zu Rot-Weiß Oberhausen, das er zurück in die 2. Bundesliga führte. Über den damaligen Regionalligisten Wuppertaler SV/Borussia und erneut Velbert führte ihn der Weg zur DJK Arminia Klosterhardt. El Halimi hat Respekt : "Das ist so etwas wie eine kleine Legende." Klar ist allerdings, dass die Sportfreunde darauf trotzdem keine große Rücksicht nehmen, sondern lieber ihre eigenen Ziele verfolgen wollen.

In den vergangenen Wochen stellte der Tabellenführer unter Beweis, dass er das 0:2 vom 11. Oktober beim Verfolger Cronenberg ganz gut weggesteckt hat. Es folgten das 8:1 beim VfL Jüchen-Garzweiler, das 3:0 über den SC Velbert, das 3:1 über den ESC Rellinghausen und zuletzt ein 4:0 beim Düsseldorfer SC 99. Gerade dort gab es die eine oder andere Passage, die so in der Landesliga sonst eher nicht zu sehen ist.

Ein paar Punkte sind auffällig bei den Gästen aus Oberhausen. Die Arminia ist bei 14:5 Toren und 18 Zählern zu Hause ungeschlagen. Auf fremden Plätzen gab es eine gemischte Bilanz - 10:12 Tore, zehn Punkte. Elf der 24 Saisontreffer bei der Arminia stehen für Samet Sadiklar zu Buche, der damit immerhin auf Rang fünf in der Gesamtwertung der Landesliga-Torjäger steht. Im Paket haben jedoch zwei Baumberger zusammen mehr Treffer erzielt als ganz Klosterhardt - Miguel Lopez Torres (17) und Louis Klotz (12).

Die Sportfreunde erzielten bisher nur einmal kein Tor (beim 0:2 in Cronenberg) und der Durchschnitt in den übrigen 14 Spielen liegt bei vier Toren. Demnach ist es wahrscheinlich, dass Baumberger auch gegen die DJK nicht komplett leer ausgeht. Wichtigste Voraussetzung: Die Spieler müssen erneut ihr Potenzial abrufen. Dass die Mannschaft fürs gemeinsame Ziel bereit ist, mindestens sehr viel zu investieren, setzte ihr Trainer voraus. Die Zeiten haben sich doch geändert.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Spitzenreiter Baumberg gibt den Ton an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.