| 00.00 Uhr

Lokalsport
Tischtennis: Aufsteiger Langenfeld strebt "nur" den Klassenerhalt an

Lokalsport: Tischtennis: Aufsteiger Langenfeld strebt "nur" den Klassenerhalt an
Schlagfertig: Spitzenspieler David Nüchter will mit Langenfeld in der NRW-Liga bestehen. FOTO: Ralph Matzerath (Archiv)
Langenfeld. Die Euphorie ist bei der TTG Langenfeld groß - was nach der glanzvollen Saison 2016/2017 keinen verwundern kann. Die erste Mannschaft schaffte schließlich die Rückkehr in die Tischtennis-NRW-Liga und die Zweite stieg in die Landesliga auf. Nun gilt es, die starken Leistungen aus der vergangenen Serie zu bestätigen und sich ab Anfang September auf dem höheren Niveau zurechtzufinden. Von Fabian Schmitt

Ein großer Pluspunkt: Die erste Mannschaft geht als eingespielte Einheit an den Start, weil sie personell weder Zugänge noch Abgänge zu verzeichnen hatte. Hinter der Nummer eins David Nüchter folgen Nils Rautenberg, Stefan Boll, Thomas Tatarewicz, Pascal Kampa und Thomas Otto auf den weiteren Positionen. "Wir überlegen derzeit, ob wir unsere Doppel im Vergleich zur letzten Saison umstellen", erklärt Teamsprecher Boll, "das ist aber noch in der Planung."

Das wichtigste Saisonziel wird der Klassenerhalt sein. Boll: "Wir sind personell besser aufgestellt als in dem Jahr, in dem wir aus der NRW-Liga abgestiegen sind. Ich glaube, dass wir trotzdem nicht mehr Ambitionen als den Ligaverbleib haben dürfen. Die anderen Mannschaften in der Staffel sind doch sehr stark aufgestellt. Wir müssen uns eher nach unten orientieren. Mit uns ordne ich drei bis vier Mannschaften nach unten ein." Das Minimal-Ziel im Feld der zwölf Vereine ist der drittletzte Tabellenplatz, der die Chance auf die Rettung über eine Relegationsrunde bringt.

Zum Saisonstart in der Gruppe 3 der NRW-Liga erwartet die TTG am 2. September (Samstag, 18.30 Uhr, Alfred-Kranz-Halle) die TTG Netphen - und diese Aufgabe dürfte bereits richtungweisend sein, weil der Gegner eher ebenfalls zu den um den Klassenerhalt kämpfenden Kontrahenten gehört. "Es geht in diesem Spiel um einiges und wir haben mit unserem Training darauf reagiert", betont der Langenfelder Teamsprecher. Am 27. August könnte die TTG an einem Turnier gegen Vereine aus der Verbandsliga und aus der NRW-Liga teilnehmen, um ihre Form zu testen.

Die zweite Mannschaft wird in der Landesliga ähnlich an ihre Grenzen gehen müssen, um als Aufsteiger den Klassenerhalt zu schaffen. In der Sommerpause kehrte Magnus Stammen vom TTV DJK Hürth zu seinem Heimatverein nach Langenfeld zurück. Auch nicht unwichtig: Christian Manzius, der über einige Erfahrung in der ersten Mannschaft verfügt, wird die Zweite weiter unterstützen.

Am ersten Spieltag der Gruppe 10 in der Landesliga empfängt Langenfeld II am 3. September (11 Uhr, Alfred-Kranz-Halle) die TTVg. Phönix Biesfeld. Der Traum der Langenfelder ist insgesamt klar, denn sie wollen mit ihren beiden Top-Teams am liebsten am ersten Spieltag in den höheren Ligen den ersten Doppel-Erfolg einfahren.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Tischtennis: Aufsteiger Langenfeld strebt "nur" den Klassenerhalt an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.