| 00.00 Uhr

Festzelt Balker Aue
Mordsgaudi auf der Leichlinger Wiesn

Festzelt Balker Aue: Mordsgaudi auf der Leichlinger Wiesn
FOTO: Miserius Uwe
Leichlingen. Für die Gäste standen unter anderem Fingerhakeln und Armdrücken an. Allerdings nicht für die Männer, sondern für die Besucherinnen, die um den Titel der "Oktoberfest-Königin" wetteiferten.

"Das war eine Mordsgaudi", bilanzierte hinterher Veranstalter Rolf Ischerland. Gemeint waren die bayrisch angehauchte Miss-Wahl im Festzelt wie die gesamte Leichlinger Wiesn. Rund 750 Besucher quetschten sich laut Ischerland in das Festzelt in der Balker Aue und liefen stimmungsmäßig zur Hochform auf: ob beim Biertischkraxeln für die Männer oder zu Live-Musik von "Chiemgau Power" auf der Tanzfläche.

"Wir haben inzwischen eine richtig große Fangemeinde und hatten Gäste aus ganz Deutschland. Einer kam sogar aus Oregon in den USA", berichtete Ischerland und fügte noch an: "Der ist aber nicht extra wegen des Leichlinger Oktoberfestes angereist."

(rz)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Festzelt Balker Aue: Mordsgaudi auf der Leichlinger Wiesn


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.