| 00.00 Uhr

Lokalsport
BBZ: Wochen der Wahrheit starten in Berlin

Leverkusen. Sechs Spieltage sind vorbei. Gegen die Top-Four haben die Zweitliga-Basketballerinnen von BBZ in dieser Saison bereits gespielt - aber angesichts der mageren Ausbeute von null Punkten aus den direkten Duellen mit den Teams aus Neuss, Wolfenbüttel, Osnabrück und Göttingen sollte man vielleicht eher sagen: Opladen hat die Top-Four hinter sich.

Wirklich enttäuschend war aber nur der Auftritt beim Spitzenreiter (52:93), gegen die Veilchen und die Panthers war es knapp, gegen Wolfenbüttel fehlte Topspielerin Jill Stratton. Nach zwei Siegen und vier Niederlagen sowie vier Zählern Rückstand auf Platz vier ist eine Opladener Playoff-Teilnahme zwar nicht utopisch, aber im Moment nicht die primäre Zielsetzung, sagt Birgit Kunel: "Wir spielen jetzt gegen die anderen Teams aus dem Tabellenmittelfeld, die nächsten fünf Spiele bilden die Wochen der Wahrheit."

Die Trainerin will nicht verhehlen, dass die nächsten Aufgaben ohne die Kanadierin Stratton nicht einfacher werden. Dennoch müsse der Rest des Teams jetzt umso mehr Charakter zeigen. "Wir müssen niemandem erklären, wie wichtig Jill für unser Spiel ist, aber das darf nicht als Entschuldigung für alles andere herhalten. Die Anderen verfügen ebenfalls über ausreichend Qualität."

Vor allem den Makel der rein zahlenmäßig schlechtesten Defense würde BBZ gerne ablegen. Heute reist der Tabellenachte in die Hauptstadt. Die Berlinerinnen sind bislang noch ohne Sieg, allerdings tut sich BBZ in Lichterfelde traditionell schwer. Im Vorjahr konnte Kunel dort immerhin ihren ersten Sieg feiern. Berlin, das nur auf deutsche Spielerinnen setzt, hat anders als in den Vorjahren nicht mehr die ganz junge Mannschaft. 40 Minuten Dauerdruck wie gegen Neuss oder Wolfenbüttel sind nicht zu erwarten. Intensiv dürfte es trotzdem werden. Hinzu kommen mit knapp 580 Kilometern Bustour einige Reisestrapazen. "Im Vergleich zu unseren letzten Gegnern ist das natürlich kein dicker Brocken, aber wenn du da nicht hundert Prozent gibst, stehst du schnell mit leeren Händen da", betont Kunel.

Nach Berlin warten der Nachbar Bensberg, Aufsteiger Krofdorf und Grünberg. Angesichts der Zwischenbilanz nach knapp einem Drittel der Saison braucht Opladen die Punkte nicht nur, um die vordere Tabellenhälfte im Blick zu behalten. "In diesen Spielen muss die Mannschaft zeigen, was sie kann", fordert die BBZ-Trainerin. Genauso deutlich macht Kunel aber auch, dass sich andernfalls der Blick in die unteren Regionen der Tabelle richten müsse.

(sl)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: BBZ: Wochen der Wahrheit starten in Berlin


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.