| 00.00 Uhr

Lokalsport
Equanimeous St. Brown ackert für NFL-Draft

Lokalsport: Equanimeous St. Brown ackert für NFL-Draft
Glänzte bei den "Fighting Irish" und hat gute Chancen, einen Kaderplatz in einem NFL-Team zu ergattern: Equanimeous Tristan Imhotep J. St. Brown. FOTO: IMAGO
Leverkusen. In der nächsten Saison wird der aus Hitdorf stammende American Footballer wohl in der Profiliga NFL auf dem Platz stehen. Von Tobias Krell

In der Nacht auf Montag deutscher Zeit steigt in Minneapolis der Super Bowl, das spektakuläre Endspiel der American Football-Profiliga NFL. Die drei St. Brown-Brüder Equanimeous, Osiris und Amon-Ra werden dann wie Milliarden Fans in aller Welt vor dem Fernseher hocken. Was die drei Brüder mit Wurzeln in Leverkusen - Mutter Miriam Steyer stammt aus Hitdorf - von den meisten anderen Zuschauern unterscheidet? Sie haben als talentierte Wide Receiver realistische Chancen, bald selbst in der NFL auf dem Feld zu stehen.

Der älteste Spross der deutsch-amerikanischen Familie, Equanimeous (kurz "EQ") wird vermutlich schon nächste Saison in der Profiliga spielen. Er wagt ein Jahr vor dem Abschluss den Sprung vom College Notre Dame ("Fighting Irish") in den Draft. Bei diesem Auswahlverfahren wählen die 32 Teams aus den größten Talenten ihre künftigen Spieler aus. Dass sich auch für den 21-jährigen Deutschen ein Platz in einem der Kader finden wird, gilt als sicher.

Experten sind allerdings uneins, ob er in einer der frühen Runden ausgesucht wird oder erst in einem späteren Durchgang. Das liegt an der Bilanz der letzten beiden Jahre. Nach einem glänzenden Vorjahr mit neun Touchdowns trug "EQ" den Ball in der abgelaufenen Saison nur vier Mal in die Endzone. Allerdings hatte das auch mit dem neuen Quarterback Brandon Wimbush zu tun. Der Ballverteiler gilt nicht als großer Freund des Passspiels.

Durch den vorgezogenen Wechsel vom College ins Profilager verzichtet Equanimeous diesmal freiwillig auf eine Pause nach dem Saisonende. Schließlich will er fit sein, wenn in wenigen Wochen das NFL-Combine in Indianapolis ansteht. Sieben Tage lang präsentieren er und die anderen Top-Talente sich dabei den Scouts und Trainern der NFL. Auf dem Programm stehen medizinische Untersuchungen, Tests für Intelligenz und Charakter, Interviews und verschiedene Wettbewerbe vom Sprint bis zum Bankdrücken Wer sich hier gut präsentiert, erhöht die Chancen, im Draft Ende April früh ausgewählt zu werden.

Eine Wahl hatte kürzlich auch der jüngste St. Brown zu treffen. Amon-Ra konnte sich nach einem glänzenden Abschlussjahr mit Highschool-Titel mit Mater Dei ("Monarchs"), 20 Touchdowns und der Auszeichnung als bester Spieler der Liga das College aussuchen. Der bestbewertete Receiver seines Jahrgangs entschied sich für die University of Southern California. Die "Trojans" (so der Teamname) halten viele Fachleute für eine gute Wahl, trifft er dort doch auch auf J.T. Daniels, den Quarterback, mit dem er bei den Monarchs so große Erfolge feierte.

Und der mittlere der St. Browns? Im ersten Jahr konnte sich Osiris im Collegeteam der Stanford University ("Cardinals") noch nicht durchsetzen, was aber auch mit einer Verletzung in der Vorbereitung zu tun hatte. Im zweiten Jahr hofft er nun auf den Durchbruch - um den nächsten Schritt Richtung NFL zu machen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Equanimeous St. Brown ackert für NFL-Draft


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.