| 00.00 Uhr

Lokalsport
Volleyballerinnen schocken Hamburg

Lokalsport: Volleyballerinnen schocken Hamburg
Franka Galeazzi (r.) und der TSV hatten mit Hamburg kaum Mühe. FOTO: Uwe MISERIUS
Leverkusen. Souverän haben die Volleyballerinnen des TSV Bayer 04 die Hürde Volleyball-Team Hamburg genommen. Glatt 3:0 (25:21, 25:15, 25:22) hieß es nach knapp eineinviertel Stunden - und das Team von Cheftrainer Zhong Yu Zhou hatte überraschend wenig Probleme mit dem Tabellenzweiten.

Schnell führten die Gastgeberinnen 5:1 im ersten Satz und behielten die Führung über 9:4, 14:11 und 23:18, um sich den ersten Durchgang zu sichern. Laura Schneider und Franka Gelazzi teilten sich dabei die Arbeit auf Position zwei. Im zweiten Durchgang legten die Leverkusenerinnen los wie die Feuerwehr und setzen sich stetig ab. Fabienne Coenders kam bei 20:11 für Rebecca Schäperklaus und brachte auch den zweiten Durchgang sicher nach Hause gegen die Hamburgerinnen, die ein ums andere Mal am Block scheiterten.

Bis zum 18:18 sahen die Zuschauer im dritten Satz eine ausgeglichene Partie, weil der TSV nicht mehr so zielstrebig seine Chancen nutzte und Hamburg sich mit aller Macht gegen die Höchststrafe wehrte. Über 22:18 und 23:21 aber ging schließlich auch der dritte Satz an den TSV, der sich auf den vierten Tabellenplatz vorschiebt.

TSV Bayer 04 Schäfer, Galeazzi (Laura Schneider bei 15:11/1. Satz und bei 11:8/3. Satz), Scheuvens, Schäperklaus (Coenders (20:11/2. Satz), Hoja, Lisa Schreiner. Lambertz, Walsh, Ritter ohne Einsatz.

(mane)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Volleyballerinnen schocken Hamburg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.