| 00.00 Uhr

Meerbusch
Zwischen bester Laune und langen Gesichtern

Meerbusch. Dem Meerbuscher CDU-Partei- und Fraktionschef Werner Damblon ist die Nervosität deutlich anzumerken. "Ich geh' noch schnell eine rauchen", sagt er und huscht aus dem Saal im Büdericher Gasthaus "Zur Krone", in den die Meerbuscher CDU zur Landtagswahl-Party eingeladen hat. Es ist kurz vor 18 Uhr. Wenige Minuten später flimmert die erste Prognose über die Leinwand: Die CDU liegt klar vor der SPD. Sogar eine schwarz-gelbe Koalition scheint möglich. Die Überraschung ist groß, der Jubel auch. "Natürlich haben wir alle auf ein gutes Ergebnis gehofft, aber wirklich gerechnet hätte damit vor ein, zwei Wochen niemand", sagt Damblon. "Offenbar haben wir es im Wahlkampf geschafft, zu vermitteln, dass es bei dieser Wahl wirklich um unser Land und um wichtige Landesthemen geht. Eine Rolle hat aber sicher auch gespielt, dass wir mit dem Meerbuscher Lutz Lienenkämper eine bedeutende Persönlichkeit in der Landes-CDU als Spitzenkandidaten hatten - einen Arbeiter im Hintergrund, der in Zukunft sicher wieder eine verantwortungsvolle Position besetzen wird."

Bürgermeisterin Angelika Mielke-Westerlage stößt später zur CDU-Runde. Es ist kurz nach 19 Uhr, die ersten Meldungen aus Meerbusch laufen ein. Auch in der Stadt liegt Lienenkämper deutlicher als erwartet vor seiner Herausfordererin, der SPD-Kandidatin Nicole Niederdellmann-Siemes. "Die Bürger haben offenbar erkannt, dass wir bei den Themen Bildung, innere Sicherheit und Wirtschaft besser werden müssen, dass sich etwas ändern muss im Land." Bei der SPD sitzen Schock und Erkenntnis derweil tief.

Die Stimmung auf der Wahlparty, in der Pizzeria "Il Centro" in Osterath, ist gedrückt. "Ich bin fassungslos", sagt Heidemarie Niegeloh, bis vor kurzem Vorsitzende der SPD in Meerbusch. "Die Stimmung im Wahlkampf war nett, freundlich und zugewandt. Ich habe noch nie so deutlich wahrgenommen, dass Politik so stimmungsabhängig ist."

(juha)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Zwischen bester Laune und langen Gesichtern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.