| 22.42 Uhr

A52 und A61 bei Mönchengladbach
Auto überschlagen - zwei Unfälle sorgen für Verkehrsprobleme

Zwei Unfälle auf A52 und A61 bei Mönchengladbach
Zwei Unfälle auf A52 und A61 bei Mönchengladbach FOTO: Theo Titz
Mönchengladbach. Auf den Autobahnen um Mönchengladbach ist es am Freitagabend zu gleich zwei Unfällen gekommen. Beide Male verunglückten die Fahrer alleine, schwer verletzt wurde offenbar niemand. Trotzdem gab es Sperrungen.

Der erste Unfall ereignete sich laut einem Feuerwehrsprecher um kurz nach 19 Uhr. Auf der A52 in Richtung Roermond prallte auf Höhe Neuwerk eine Frau mit ihrem schwarzen Peugeot in die Leitplanke. Sie konnte sich laut dem Sprecher selbst aus dem Fahrzeug befreien. Da innere Verletzungen jedoch nicht ausgeschlossen werden konnten, kam die Frau ins Krankenhaus.

Die Polizei spricht nur von leichten Verletzungen bei der Fahrerin. Ein Sprecher sagte, vermutlich habe sich die Frau beim Auffahren auf die Autobahn verschätzt und dann die Kontrolle über das Fahrzeug verloren. Die Autobahn musste kurzzeitig voll gesperrt werden, später wurde der Verkehr über den Standstreifen geleitet.

Zum zweiten Unfall kam es dann etwa eine Stunde später um kurz nach 20 Uhr auf der A61 direkt hinter der Ausfahrt Nordpark. Hier überschlug sich ein laut Feuerwehr 26-jähriger Fahrer mit seinem Auto. Er habe aber sehr viel Glück gehabt, habe sich ebenfalls selbst aus dem Auto befreien können und sei nur leicht verletzt worden, so der Sprecher.

Das Auto musste mit einem Kran von der Straße gehoben werden. Größere Sperrungen gab es laut Feuerwehr an dieser Stelle nicht. Wie ein Polizeisprecher sagte, sei davon auszugehen, dass der Fahrer zu schnell unterwegs war.

Sehen Sie hier weitere Bilder.

(hebu)