| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Kreative Kids machen mächtig Kultur

Mönchengladbach: Kreative Kids machen mächtig Kultur
Axel Tillmanns wird auch in diesem Jahr wieder Kids zur Ohrenbibliothek einladen. FOTO: Angela Wilms-Adrians
Mönchengladbach. Mehr als 62.000 Euro aus dem Kulturrucksack.NRW fließen in 24 Gladbacher Projekte, in denen Zehn- bis 14-Jährige sich mit Kulturarbeit beschäftigen. Sie drehen Lego-Trickfilme, kreieren Flaggen, tanzen Hip Hop oder gestalten Webblogs.. Von Inge Schnettler

Der Kulturrucksack.NRW ist 2012 mit 28 Pilotkonzepten in 55 Städten und Gemeinden für insgesamt rund 320.000 Kindern und Jugendliche zwischen zehn und 14 Jahren gestartet. Fünf Jahre später - 2017 - waren bereits 231 Kommunen an insgesamt 73 Kulturrucksack-Standorten dabei. Bei der siebten Auflage des Projekts können in diesem Jahr 24 Kulturprojekte von Kulturrucksack.NRW in Mönchengladbach durchgeführt werden.

Es sind grundsätzlich Angebote, an denen die Kids kostenfrei teilnehmen können. Manche werden als Ferienworkshop intensiv genutzt, andere über das ganze Jahr einmal wöchentlich. Das Angebot reicht dabei von Tanz, Theater und Literatur über Medienprojekte wie Lego-Trickfilm, Radiowerkstätten oder Podcasts bis hin zu Projekten in Bildender Kunst und Textil-Design. Am Mönchengladbacher Kulturrucksack beteiligen sich Vereine der freien Szene, Jugendzentren und städtische Kultureinrichtungen.

So kooperieren Künstler mit den unterschiedlichsten Institutionen und bieten auch in diesem Jahr Kulturprojekte aller Sparten an, in denen sich Kids aktiv künstlerisch austoben: In der Stadtbibliothek drehen sie Lego-Trickfilme (Brick in Motion), im Museum Abteiberg kreieren sie ihre eigenen Flaggen mit der international bekannten Künstlerin M.E. Logan (Flaggs), oder sie musizieren beispielsweise in Korschenbroich auf Blechblasinstrumenten.

Der durchschlagende Erfolg des Landesprogramms zeigt sich nicht nur qualitativ, sondern auch in der Zahl der eingereichten Anträge, die jährlich um gute zehn Prozent wächst. Die Summe der Mittel liegt bei mehr als 62.000 Euro, die beim städtischen Kulturbüro erstmalig direkt zur ersten Ausschreibungsfrist des Jahres abgerufen worden sind. "Mit wenigen Ausnahmen waren alle eingereichten Projekte im Sinne der Richtlinien förderungswürdig", heißt es aus dem Kulturbüro.

Hierbei spielen Alter und Regionalität eine zentrale Rolle. Die Umsetzung der Projekte wurde zu Beginn des Jahres von der Zentralstelle Kulturrucksack.NRW beschlossen. Und die Antragsteller wurden inzwischen informiert.

Im Einzelnen werden folgende Projekte gefördert:

ÄAA räumt auf (Jugendclubhaus Westend); ÄAA steht für Änderungen aller Art; Projektleiter: Vesko Gösel

Altstadthelden, Initiative Altstadt

Blechbläserwerkstatt MG; Projektleiter: Nick Sholl

Brick in Motion (Lego-Trick-Film); Stadtbibliothek Mönchengladbach; Projektleiter: André Linhoff

Die Blogger, Jugendliche gestalten Webblogs; Projektleiter: Verein Exlex

Die Kreative Inszenierungsklasse für das Weihnachtsmärchen, Theater Krefeld Mönchengladbach; Projektleiterin: Silvia Behnke

Flags, Fahnen für Mönchengladbach, SKM Rheydt; Projektleiter sind M.E. Logan und Hannah Wissink Hip Hop, Jugendzentrum Villa; Projektleiter: Ragtag, Valerio Vasile

Jugendreporter bei Radio JUKI, Projektleiter: Verein Exlex Kids plus Radio, SchiroMedia

Modern Dance, Jukomm im Step; Projektleiterin: Carolin Heidebrecht Moving Types, Stadtbibliothek Mönchengladbach; Projektleiter: Kai Welf Hoyme Ohrenbibliothek, Stadtbibliothek Mönchengladbach; Projektleiter: Axel Tillmanns Projekt Graffiti, Wir kennen uns aus, Büro der Regionaldekane für die Region Mönchengladbach Rapunzel, lass dein Handy herunter, Gesamtschule Stadtmitte; Projektleiter: Kai Welf Hoyme Raumschiff; Projektleiter: Kai Kyas Theater, Jugendfreizeitheim Villa; Projektleiterin: Amélie Rübsam Theater Magica, Experimente und Geschichten mit Licht und Schatten, Verein Waldhaus; Projektleiter: Nadja Bükow, Carsten Jensen Traumhafte Mode, "dreams are my reality", Abenteuerspielplatz Konzenstraße; Projektleiterin: Sarah Haberbauer Tutti Paletti, Raumstark; Projektleiter: Muhlis Sarac Viva la Childhood, Verein Waldhaus; Projektleiter: Max Meyer, Simon Köhler Vom Amphitheater bis nach Hollywood; Projektleiter: Tedi Neuss Zeichenroboter, Museum Abteiberg Zirkus-Akrobatik, Jukomm im Step, Stepgesstraße; Projektleiterin Maike Moerschen

Da die Fördermittel des Landes damit verteilt sind und bereits jetzt wieder neue Anträge vorliegen, ist für dieses Jahr keine weitere Ausschreibung vorgesehen. Das städtische Kulturbüro berät aber gern bei Projektideen und informiert über Drittmittelförderung. Richtlinien und Projekte sind auf den Kulturbüroseiten der städtischen Internetseite zu finden.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Kreative Kids machen mächtig Kultur


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.