| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Landeschef Laschet lobt Gladbachs Beitrag zur CDU-Programmatik

Mönchengladbach. Er kam, sah - und lobte den Beitrag Mönchengladbachs zur christlich-sozialen Bewegung über den grünen Klee. "Der Volksverein für das katholische Deutschland hatte eine immense Bedeutung, auch für die Programmatik der CDU", sagte Armin Laschet, der Vorsitzende der NRW-Christdemokraten, jetzt beim Arbeitnehmerempfang von Christlich-Demokratischer Arbeitnehmerschaft (CDA) und CDU Mönchengladbach im Gasthaus am Schmölderpark. Doch der frühere Integrationsminister, dessen Nummernschild D-AL 2017 schon seine Ambitionen für die kommenden Landtagswahlen andeutet, kam auch auf aktuelle Themen wie die Flüchtlingsdebatte zu sprechen. Von Jan Schnettler

"Schutzbedürftigen muss geholfen werden; dieses Grundrecht gilt für einen Einzigen, aber auch für Tausende", sagte Laschet. Man müsse die Themen Asyl und Einwanderung aber sauber trennen, und dafür brauche es ein Einwanderungsgesetz. Und: Der nächste Schritt sei die Integration. Die Fehler der Vergangenheit - "Gastarbeiter sollten nur arbeiten, aber nicht Deutsch lernen, weil man dachte, dass sie anschließend wieder zurückgehen" - dürften nicht wiederholt werden. "Auch zu Zeiten der Flüchtlingswelle in den 90ern durften die Flüchtlinge nicht arbeiten, obwohl sie wollten", sagte Laschet weiter. "Aber heute wollen wir, dass möglichst viele ihre Familie selbst ernähren können." Sozialer Aufstieg durch Bildung müsse möglich sein, ausdrücklich auch für Zuwanderer und deren Kinder. "Deshalb ist jede Stunde Unterrichtsausfall ein Anschlag auf die Bildungskarriere eines Kindes", sagte Laschet in Richtung rot-grüner Landesregierung.

CDU-Kreisvorsitzender Günter Krings nannte es "eine tolle Leistung" von CDA-Kreisvorsitzender Doris Jansen, Laschet für den Empfang gewonnen zu haben. Wie und warum er CDA-Mitglied wurde, obwohl er doch "nie ein Arbeitnehmer" war, fragte dieser in die Runde. "Karl-Josef Laumann drückte mir den Antrag in die Hand. Sekunden später war ich drin", so Laschet.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Landeschef Laschet lobt Gladbachs Beitrag zur CDU-Programmatik


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.