| 00.00 Uhr

Lokalsport
2:0 gegen Fortuna: Borussias U17 holt den Niederrhein-Pokal

Jugendfussball. Gladbachs B-Junioren besiegen die Düsseldorfer in Schaag 2:0. Die U19 unterliegt demselben Gegner nach einer 2:0-Führung noch 2:3. Von Andre Piel

Auch in der nächsten DFB-Pokalrunde wird die U19 der Borussen nicht dabei sein. Im Finale der A-Junioren-Niederrhein-Pokals unterlagen die Gladbacher Fortuna Düsseldorf mit 2:3. Dabei verspielte der Fohlennachwuchs eine 2:0-Führung. "Die Düsseldorfer hatten heute einfach das größere Herz", resümierte Borussias Trainer Arie van Lent. Bis Mitte der zweiten Halbzeit hatte sein Team alles im Griff. Tsyi William Ndenge verwandelte in der 23. Minute einen Elfmeter zur Führung. Und nach der Pause legte Gianluca Rizzo dann das 2:0 nach (62.). "Danach hat man den Jungs angemerkt, dass sie das Gefühl hatten, das Spiel sei bereits gelaufen", monierte van Lent. Die Düsseldorfer glichen durch per Doppelschlag in der 66. und 70. Minute aus. In der Schlussphase hatten beide Teams gute Möglichkeiten, den Siegtreffer zu erzielen. Letztlich waren es die Fortunen, die in der 89. Minute trafen.

In der B-Junioren-Bundesliga hatte es in zwei Spielen nicht zum Sieg gereicht. Jetzt im Finale des Niederrhein-Pokals hat es geklappt. Mit einem 2:0 gegen Fortuna Düsseldorf sichert sich die U17 der Borussen den Titel. "Die Jungs haben mit dem Erringen des Niederrheinpokals für den runden Abschluss einer hervorragenden Saison gesorgt", sagte Trainer Thomas Flath. Allerdings mussten die Borussen Schwerstarbeit verrichten. Weil die Fortunen in der Defensive sehr kompakt standen, kamen die Gladbacher vor allem in der ersten Halbzeit kaum zu Torchancen. Flath fand dann in der Pause die richtigen Worte. "Ich habe den Jungs in der Halbzeit gesagt, dass sie klarer und einfacher spielen müssen", berichtete er. Mit einem Sturmlauf setzte seine Mannschaft das Gesagte um. Die sich im Minuten-Takt ergebenen Chancen, wurden aber zunächst nicht in Tore umgemünzt. Allzu oft scheiterten die Borussen-Angreifer am gut aufgelegten Sumethee Khokpho im Düsseldorfer Tor. Nach einem Freistoß war es dann aber doch soweit: Die Flanke von Tom Baller köpfte Bastian Strietzel in den Torwinkel (67.). In der Nachspielzeit traf Cekdar Orhan noch zum 2:0.

Mit einem knappen aber verdienten 3:2 gegen den VFR Fischeln hat die U18 des 1. FC Mönchengladbach den zweiten Sieg in der Qualifikation zu A-Junioren-Niederrheinliga geholt. Damit gibt es am nächsten Wochenenden beim TV Jahn Hiesfeld, das ebenfalls beide Spiele gewonnen hat, ein Endspiel um den Gruppensieg. "Wir sind nicht gut ins Spiel gekommen", sagte Trainer Andre Dammer. "Nach dem Rückstand haben wir dann Moral bewiesen und verdient gewonnen." Nach zwei individuellen Fehlern lag der FC bereits nach 17 Minuten mit 0:2 hinten. Noch vor der Pause gelang aber durch die Tore von Moritz Eckart und Max Krause der Ausgleich. Den Siegtreffer des FC erzielte Abwehrspieler Iordanis Papazoglu nach einem Eckball.

Maximilian Werchau sorgte mit seinem Tor in der Nachspielzeit dafür, dass die U17 des 1. FC einen 2:1-Sieg bei TuSpo Richrath schaffte. Damit reicht am dritten Spieltag ein Unentschieden, um als Gruppensieger der Qualifikationsrunde den Aufstieg in die B-Junioren-Niederrheinliga zu schaffen. Richrath ging durch ein Eigentor von Jan-Hendrik Mettmann in der 8. Minute in Führung. Den Ausgleich erzielte Marcel Schulz (20.).

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: 2:0 gegen Fortuna: Borussias U17 holt den Niederrhein-Pokal


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.