| 19.01 Uhr

Tischtennis
DJK kann sich schon in Sicherheit bringen

Eine Entscheidung ist in der Frauen-Regionalliga bereits gefallen: Eintracht Eitorf trat in Fritzdorf nicht an. Da dies bereits zum dritten Mal in dieser Saison passierte, zog der Verband die Konsequenz und streicht die Mannschaft, wie in der Wettspielordnung vorgesehen, aus dem Wettbewerb. Von Helmuth Weidenhaupt

Gesucht werden daher jetzt nur noch zwei Absteiger, wobei Bayer Uerdingen mit bisher nur einem einzigen Punktgewinn als zweiter Absteiger bereits feststeht. Für die DJK Rheydt bedeutet dies, dass am Samstagabend der Klassenverbleib bereits sichergestellt werden könnte.

Dazu muss Gerthe, mit fünf Punkten Rückstand auf Rheydt, gegen Troisdorf verlieren. Gleichzeitig ist ein Rheydter Sieg gegen Fritzdorf erforderlich. Im Hinspiel hielt die DJK bei der 4:8-Niederlage gut mit, obwohl Isabell Güdden nicht dabei war. "Komplett rechnen wir uns schon etwas aus", sagt Franziska Fleischmann.

Der für dieses Wochenende geplante 18. Spieltag fällt teilweise den Westdeutschen Meisterschaften der Senioren zum Opfer. Viele Spiele mussten verlegt werden, damit sich die besten "Oldies" am Samstag und Sonntag in Lechenich messen können. Der Tischtennis-Kreis Mönchengladbach ist mit mehreren Spielern vertreten.

Beste Chancen auf einen Titelgewinn hat Karl-Heinz Dum (JTTC Hochneukrich), der in der Senioren-70-Konkurrenz die Setzliste anführt. Ganz vorne wird auch der Hochneukircher Wolfgang Graßkamp bei den Senioren-60 erwartet. Chancen hat auch Karl-Josef Assenmacher; vor allem im Doppel mit Klaus Peiffer (TSV Bockum) ist der Titelgewinn möglich. Holger Quade vom Verbandsligisten Wickrath dürfte schon zufrieden sein, wenn er im mit Regional- und Oberligaspielern gespickten Feld der Senioren-40-Feld die Gruppenphase übersteht.

Für die meisten Teilnehmer rangiert wie immer der Spaß im Vordergrund. Und viele, die samstags noch in Bestform waren, werden diese nach einem Samstagabend in gemütlicher Runde am Sonntag vergeblich suchen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tischtennis: DJK kann sich schon in Sicherheit bringen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.