| 00.00 Uhr

Lokalsport
Gladbacher Trio reist nach Amsterdam

Lokalsport: Gladbacher Trio reist nach Amsterdam
Spielen mit der deutschen Special-Hockey-Auswahl in Amsterdam: Wolfgang Pesch, Dennis Steins, Florian Bresch (von links). FOTO: Linda Sandkaulen
Hockey. Wolfgang Pesch spielt bereits seit Jahrzehnten Hockey, er ist Mitglied des Mönchengladbacher Special-Hockey-Teams und nimmt Jahr für Jahr am Walter-Mayer-Gedächtnisturnier teil. Doch was den 54-Jährigen im August erwartet, ist eine völlig neue Erfahrung. Dann wird er als Spieler einer deutschen Special-Hockey-Auswahl in Amsterdam an einem Turnier für Menschen mit Behinderung teilnehmen, das parallel zu den Europameisterschaften der Damen und Herren ausgetragen wird. "In Amsterdam war ich noch nie. Aber ich lasse alles auf mich zukommen", sagt Wolfgang Pesch, den zudem zwei Gladbacher Teamkameraden begleiten werden. Denn auch Florian Bresch (26) und Torwart Dennis Steins (29) gehören zum deutschen Aufgebot, das sich am vergangenen Wochenende eigens zu einem dreitägigen Lehrgang auf der Anlage des Rheydter SV getroffen hat. Von Thomas Grulke

"Wir werden erstmals mit einem gemischten Team zu einem solchen Turnier fahren. Für die Spieler ist das schon sehr aufregend, fünf Tage in Amsterdam zu sein und gegen internationale Gegner zu spielen", sagt Linda Sandkaulen vom Deutschen Hockey-Bund, die als Teammanagerin in den Niederlanden dabei sein wird. Neun Spieler aus vier Vereinen haben es in die Auswahl geschafft, neben den Gladbachern kommen die Kadermitglieder aus Essen, Hemmerden und Wiesbaden. "Gerade die Essener kennen unsere Jungs schon sehr gut. Doch jetzt kommt hinzu, dass sie nicht gegeneinander, sondern miteinander spielen", sagt Claus Heinze, der das Gladbacher Special-Hockey-Team trainiert und auch zum vierköpfigen Trainer- und Betreuerstab in Amsterdam gehören wird.

Um gut vorbereitet zu sein, ist das Programm während des Trainingslagers, das von der "Aktion Mensch" gefördert wird, prall gefüllt. Neben den Trainingseinheiten geht es auf den Trimm-dich-Pfad im Hardter Wald und auf einen Niedrigseilparcours im Klettergarten. Einheitliche Trikots und ein gemeinsamer Schlachtruf tragen ebenfalls zum Zusammenwachsen der Mannschaft bei.

"Wir verstehen uns alle gut, das passt schon. Jetzt wollen wir in Amsterdam unser Bestes geben", sagt Florian Bresch. Sein Teamkamerad Dennis Steins fügt hinzu: "Wir nehmen uns vor, dass wir als Team gut zusammenarbeiten." Ein wenig aufgeregt seien sie schon, geben die drei Gladbacher zu. Schließlich soll es neben den eigenen Spielen auch einen Besuch bei den EM-Partien, eine Grachtenfahrt und eventuell auch ein Treffen mit den deutschen Herren geben. Und bezüglich der eigenen sportlichen Ambitionen ist ein wenig Träumen ebenfalls erlaubt beim Team Deutschland. "So ein Titelgewinn wäre schon schön", sagt Routinier Wolfgang Pesch. Und es wäre mit Sicherheit die Krönung seiner langen Hockey-Laufbahn.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Gladbacher Trio reist nach Amsterdam


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.