| 10.40 Uhr

Kein Führerschein, falsche Kennzeichen
21-Jähriger flieht aus Polizeikontrolle in Neuss und baut Unfall

Fahndung mit Hubschrauber in Neuss - 21-Jähriger flieht aus Polizeikontrolle
In Neuss-Rosellen ist ein 21-Jähriger aus einer Polizeikontrolle geflohen. Bei der anschließenden Fahndung kam auch ein Hubschrauber zum Einsatz. FOTO: dpa, rwe tba
Neuss. Am Freitagabend lieferten sich zwei Insassen eines Autos eine spektakuläre Verfolgungsjagd mit der Polizei in Neuss-Rosellen. Dabei kam auch ein Polizeihubschrauber zum Einsatz.

Als der Fahrer sich freiwillig stellte, kam heraus, dass er weder einen Führerschein noch eine Zulassung für das Auto besaß. Nach dem zweiten Insassen wird weiter gesucht.  

Als Polizeibeamten der Wache Neuss am späten Freitagabend im Ortsteil Rosellen die Insassen eines PKW verdächtig erschienen, flohen die beiden mit dem Auto. Bereits nach wenigen Metern verlor der 21-jährige Fahrzeugführer jedoch die Kontrolle über den Wagen, kollidierte mit einem geparkten Transporter und flüchtete unvermittelt samt Beifahrer von der Unfallstelle.

Möglicherweise Drogenkonsum, falsche Kennzeichen, kein Führerschein

Es wurde umgehend eine Fahndung eingeleitet, an der unter anderem ein Polizeihubschrauber beteiligt war. Daraufhin stellte sich der Unfallflüchtige freiwillig der Polizei. Da ein Betäubungsmittelkonsum nicht ausgeschlossen werden konnte, musste er sich auf der Polizeiwache einer Blutprobe unterziehen. Außerdem konnte er weder eine gültige Fahrerlaubnis vorweisen, noch bestand zum Unfallzeitpunkt ein gültiger Versicherungsschutz. Der PKW war aktuell nicht zugelassen, die angebrachten Autokennzeichen gefälscht.

Insgesamt entstand Sachschaden im Wert von rund 3000 Euro. Die Ermittlungen zum Beifahrer dauern an. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dessen Verbleib geben können, melden sich bitte bei der Polizei in Neuss unter der Rufnummer 02131-3000.

(siev)