| 00.00 Uhr

Neuss
Schaufenster als Marketing-Fläche

Neuss. Visuelles Marketing ist als Ausbildungsberuf vor allem bei Frauen beliebt.

Marketing gibt es nicht nur im Fernsehen oder im Internet, sondern auch in Geschäften. Denn die Ware muss verkaufsfördernd präsentiert werden. Dafür sorgt zum Beispiel Amado Lavos. Sie plant Dekorationen, fertigt sie in der Werkstatt an und platziert sie im Laden. Lavos ist 20 Jahre alt und macht eine Ausbildung als Gestalterin für visuelles Marketing bei Galeria Kaufhof in Neuss.

Lavos hatte schon immer ein Faible für Dekorieren, über ein Praktikum wurde sie auf die Ausbildung aufmerksam. Inzwischen ist sie im zweiten Ausbildungsjahr und begeistert von der Vielfalt in ihrem Beruf. "Man macht jeden Tag etwas anderes und sitzt nicht nur im Büro", sagt die 20-Jährige. Denn Gestalter für visuelles Marketing arbeiten vor allem praktisch. Dazu zählen die Entwicklung und Umsetzung von Gestaltungskonzepten, vor allem aber die Präsentation und Dekoration der Waren - zum Beispiel im Einzelhandel. Der Beruf ist deshalb vor allem etwas für Menschen mit viel Kreativität und handwerklichem Geschick. Die Ausbildung zum Gestalter für visuelles Marketing ist sehr beliebt - besonders bei Frauen. Fast 90 Prozent der Auszubildenden sind weiblich, erklärt Paul Ebsen von der Bundesagentur für Arbeit (BA). Insgesamt gab es 2015 laut dem Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) 657 Neuabschlüsse für die Ausbildung - fast 100 mehr als noch 2014.

(dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Schaufenster als Marketing-Fläche


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.