| 00.00 Uhr

Neuss
Schüler fordert Mika Häkkinen heraus

Neuss. Am nächsten Samstag wird sich der neunjährige Nico aus Neuss in der TV-Show "Klein gegen Groß - Das unglaubliche Duell" mit dem ehemaligen Formel-1-Weltmeister Häkkinen messen. Es geht um das Erkennen von Autobahnkreuzen. Von Sebastian Esch

Während seiner zehnjährigen Karriere in der Formel-1 hat der ehemalige Silberpfeil-Pilot Mika Häkkinen vieles erreicht. Zwei Weltmeister-Titel hat der Finne in seinem Regal stehen und besonders die Rivalität und die heißen Duelle mit Formel-1-Legende Michael Schumacher werden unvergessen bleiben.

Aber auch mit mittlerweile 48 Jahren hat der "fliegende Finne" noch nicht genug von allem, was mit lauten Motoren zu tun hat. Sein nächstes Duell ist etwas ungewöhnlich und er bestreitet es am nächsten Samstag in der Fernsehshow "Klein gegen Groß - Das unglaubliche Duell" gegen den erst neunjährigen Nico.

Bei der von Kai Pflaume moderierten Fernseh-Show im Ersten treten regelmäßig junge Talente gegen prominente Gesichter in den verschiedensten Wettkämpfen an. Dieses Mal kommt eines der Talente aus Neuss. Die Disziplin, in der sich die beiden messen werden, hat sich Nico ausgesucht und klingt für normale Menschen sehr ausgefallen. Der Junge hat sich nämlich auf das Erkennen von Autobahnkreuzen weltweit nur per Satellitenbild spezialisiert. Für Mika Häkkinen keine tägliche Aufgabe, weswegen sich Nico Chancen ausrechnet, seinen prominenten Gegner zu besiegen.

Bevor es ans Eingemachte ging, gab es für den Herausforderer und seine Familie erstmal einen Rundgang durch das Studio. "Einen Einblick hinter die Kulissen zu bekommen, fand ich sehr spannend", sagt Nicos Vater Marco. Neben Mika Häkkinen durfte sich Moderator Kai Pflaume auf weitere prominente Gäste freuen. Mit Boris Becker, Laura Ludwig und Kira Walkenhorst gaben sich gleich drei Olympiasieger die Ehre. Dazu stießen unter anderem noch bekannte Namen wie Michael Mittermeier, Lilly Becker und die Sportfreunde Stiller. 

Die berühmten Gäste beschäftigten sich ausgiebig mit den jungen Talenten. "Fast alle Prominente waren sehr nett und haben auf Augenhöhe agiert und sich Zeit genommen für die Kinder und Familien", erzählen Nicos Eltern.

Der Kleine selbst war begeistert von seinem Debüt im deutschen Fernsehen. "Das Allerschönste war für mich der Auftritt." Seine Familie findet ebenfalls nur positive Worte für die Show und besonders Moderator Kai Pflaume. "Wir haben uns sehr gut aufgehoben gefühlt. Man hat das Gefühl, es gäbe zehn Kai Pflaumes - er ist sehr menschennah und absolut präsent - er nimmt sich Zeit für jeden."

Ob Nico das Duell am Ende gegen den Formel-1-Weltmeister Mika Häkkinen gewinnen konnte oder er den Kürzeren gezogen hat, kann man am Samstag, 15. Oktober, um 20.15 Uhr im Ersten verfolgen.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Schüler fordert Mika Häkkinen heraus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.