| 00.00 Uhr

Ratingen
Capgemini bündelt Standorte in Ost

Ratingen: Capgemini bündelt Standorte in Ost
Gegenüber der Esprit-Zentrale wird bereits für die nächste Unternehmensansiedlung gebuddelt: Der Berater und IT-Dienstleiter Capgemini zieht in Ost die Standorte Düsseldorf und Dortmund zusammen. FOTO: Achim Blazy
Ratingen. An der Balcke-Dürr-Allee wird wieder gebaut. Capgemini, Berater und IT-Dienstleister, zieht 2017 dort ein. Von Karl Ritter

Ost Die Bagger rollen wieder - im gerne als Premium-Gewerbegebiet bezeichneten Bereich an der Balcke-Dürr-Allee in Ost wird weiter gebaut. Das Beratungs- und IT-Dienstleistungsunternehmen Capgemini wird dort zwei seiner Standorte in Nordrhein-Westfalen zukünftig bündeln: Die Büros in Düsseldorf und Dortmund sollen hier zusammengelegt werden. Weitere Standorte unterhält Capgemini in Köln und Troisdorf.

Insgesamt 4100 Quadratmeter Bürofläche hat das Unternehmen in Ost angemietet, über 300 Mitarbeiter werden dort einziehen. Im Frühjahr 2017 soll alles fertig sein. Dabei entsteht ein Gebäude, das nicht nur höchsten ökologischen Ansprüchen genügen soll, sondern auch ganz besondere Arbeitsplatzlösungen anbietet, die durch eine zielgerichtete Belegungsplanung und Flächenbedarfsermittlung gefunden wurden. Auf Basis eines Großraumbüros soll es zum Beispiel für die Mitarbeiter die Möglichkeit geben, sich Schreibtische zu teilen aber auch genügend Raum gibt, um in besonders intensiven Zeiten genügend Reserven zu haben.

Entworfen wurde das Gebäude von Kresings Architektur aus Münster inklusive der Umsetzung aller Ansprüche des Unternehmens. "Für den Standort spricht neben einer idealen Anbindung an die Autobahnen A 44 und A 3 und kurzen Wegen zum Düsseldorfer Flughafen auch die Nähe zur Ratinger Innenstadt mit diversen Einzelhandels- und Gastronomieangeboten", heißt es in einer Mitteilung von BNP Paribas Real Estate (Düsseldorf), die bei der Anmietung beratend tätig war. Diese Vorteile wissen bekanntlich auch andere Unternehmen von Weltbedeutung, die sich dort ansiedeln oder bereits angesiedelt haben. Wie berichtet werden zum Beispiel im Herbst die Mitarbeiter von Mitsubishi Electric von der Gothaer Straße in ihr neues Domizil in Ost umziehen. Auch Georg Jennen, Chef der Mitsubishi-Niederlassung, ist überzeugt von dem Standort: "Er ist optimal, weil er zentral liegt und uns genügend Entwicklungspotenzial gibt." Neben dem japanischen Unternehmen baut Software-Gigant SAP, bereits lange ist die Modefirma Esprit in dem Gewerbegebiet mit seiner Europa-Zentrale. Ebenfalls neu gebaut hat dort die DKV Euro Service GmbH, die von Rath nach Ratingen Ost gezogen ist. Insgesamt konnten in der Büromarktzone Ratingen-Ost seit 2010 rund 80 000 Quadratmeter vermietet werden. "Auch wir konnten uns nach vergleichender Analyse unterschiedlicher Alternativen den Vorteilen Ratingens nicht verschließen. Der Standort erfüllt unsere Anforderungen an Erreichbarkeit, Flächenqualität und Preis-Leistungs-Verhältnis einfach am besten", bestätigt Oliver Stoll, Chef der Düsseldorfer Niederlassung von Capgemini Deutschland.

Nachdem Balcke Dürr den Standort aufgegeben hatte, war das Gelände überplant worden. Neben unzähligen Gewerbeansiedlungen entstanden ein neues Wohngebiet, eine große Kindertagesstätte und auch der TV Ratingen zog mit seinem zweiten Fitness-Studio auf das Areal.

Dem Vernehmen nach soll aber immer noch nicht Schluss sein - die städtische Wirtschaftsförderung ist da nach wie vor am Ball.

Projektentwickler und Vermarkter fürs gesamte BD-Gelände ist RS Partner.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: Capgemini bündelt Standorte in Ost


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.