| 00.00 Uhr

Politik
Nachwuchspolitikerin in Berlin

Ratingen. Die 18-jährige Holly Doubleday, Schülerin am Ratinger Adam-Josef-Cüppers-Kolleg, nimmt auf Einladung von Kerstin Griese am "Planspiel Zukunftsdialog" im Bundestag teil. "Mit dem Planspiel bietet die SPD-Fraktion 100 jungen Menschen die Chance, in die Rolle der Abgeordneten zu schlüpfen und Politik hautnah zu erleben", sagt Griese. "Ich freue mich, dass Holly Doubleday dabei ist und ihre Ideen einbringen kann." Die in Mettmann lebende Schülerin hatte sich bei Kerstin Griese gemeldet, weil sie politisch interessiert ist.

Das "Planspiel Zukunftsdialog" ist eine spielerische, aber realistische Simulation der Arbeit der SPD-Bundestagsfraktion. Holly Doubleday ist darin - genau wie Kerstin Griese im "echten" Bundestag - als Abgeordnete in der Arbeitsgruppe Arbeit und Soziales. Der Nachwuchspolitikerin macht das dreitägige Planspiel Spaß. "Wir haben in unserer AG Anträge zu Chancengerechtigkeit erarbeitet", sagt Doubleday. "Das Thema interessiert mich, weil ich es wichtig finde, dass alle Kinder unabhängig von ihrer Herkunft die gleichen Bildungschancen bekommen." Besonders freut sich Holly Doubleday, dass sie ihre Anträge ider "echten" AG Arbeit und Soziales der SPD-Fraktion vorstellen konnte, sie also nicht bloß Planspiel blieben. "Es ist toll, dass wir die Gelegenheit bekommen, mit den Abgeordneten über unsere Anträge zu diskutieren."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Politik: Nachwuchspolitikerin in Berlin


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.