| 00.00 Uhr

Lokalsport
Remscheider überzeugen bei den "Special Olympics"

Remscheid. Bei den "Special Olympics", den nationalen Spielen für Menschen mit geistiger Behinderung in Hannover, war unter den 4800 Athleten auch eine Abordnung der Lebenshilfe Remscheid. Unter dem Motto "Gemeinsam stark!" konnten Trainer, Betreuer, Zuschauer und Athleten spannende Wettkämpfe in 18 Disziplinen mitverfolgen.

Einen Teil trugen die Vize-Landesmeister im Tischtennis, Klaus Lindenau und Roland Riemke, bei. Die beiden Remscheider sorgten für intensive und knappe Spiele - und das mit gutem Ausgang. Roland Riemke gewann in seiner Leistungsklasse die Goldmedaille, Klaus Lindenau schaffte es sogar auf den sechsten Platz von allen 230 Tischtennisteilnehmern. Trainer Norbert Bussmann und beide Sportler waren begeistert von der Atmosphäre und der Aufmachung der Veranstaltung. "Die guten Ergebnisse erhöhen die Motivation für weitere tolle Erfolge", ist sich Bussmann sicher.

Mit von der Partie war auch eine Fußballmannschaft, die von Trainer Mario Blume betreut wurde. Auch die Kicker kamen mit breiter Brust nach Hause. In ihrer Leistungsklasse holten sie nach hartumkämpften Partien die Silbermedaille. Dabei verpassten die Remscheider nur aufgrund des schlechteren Torverhältnisses Platz eins. Aber nicht nur die Medaillen sind Erfolge, die die Athleten mit nach Remscheid bringen. Auch der "Teamgeist und der unbändige Ehrgeiz der kompletten Mannschaft" haben Blume und die anderen Betreuer beeindruckt.

(miz)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Remscheider überzeugen bei den "Special Olympics"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.