| 00.00 Uhr

Rhein-Kreis Neuss
"Bescheuert denken" als Erfolgsrezept

Rhein-Kreis Neuss: "Bescheuert denken" als Erfolgsrezept
Unternehmensberater und Buchautor Edgar K. Geffroy, Rolf Hesemann, Centerleiter vom Audi-Zentrum Neuss und Gedächtnistrainer Oliver Geisselhart (v.l.) beim "Business Talk" des Volkswagen Centers Neuss. FOTO: Salzburg
Rhein-Kreis Neuss. Unternehmensberater Edgar Geffroy und Gedächtnistrainer Oliver Geisselhart gehören zur ersten Liga der Redner. Nun verblüfften sie beim "Business Talk" des Volkswagen-Centers Neuss mit simplen wie effektiven Ratschlägen. Von Stefan Reinelt

Sieben Sekunden Zeit gibt Edgar Geffroy einem Verkäufer, um beim Kunden in Erinnerung zu bleiben. So lange braucht ein Streichholz, bis es runtergebrannt ist. Die digitale Welt habe alles verändert. "Wir leben, denken, handeln heute anders. Also kauft auch der Kunde anders", sagt der Buchautor und Unternehmensberater. Er spricht dabei nicht mehr vom Internet, sondern vom "Evernet". Dass man sich inzwischen den Lebenspartner über das Internet suche, zeige, dass es ein fester Bestandteil des Lebens geworden sei, so der Buchautor. Anderes Denken und anderes Handeln führe eben zu anderen Ergebnissen. Apple-Gründer Steve Jobs sei das beste Beispiel.

Edgar Geffroy gehört mit mehr als 2000 Auftritten zur ersten Liga der Redner. Bereits vor 20 Jahren sagte der Buchautor und Unternehmensberater, die Kundenzufriedenheit stehe vor dem Profit - und dafür wurde ihm bei einem seiner Vorträge vom Firmenchef kurzerhand das Wort abgeschnitten. Beim "Business Talk" des Volkswagen Centers Neuss fuhr ihm Hausherr Rolf Hesemann aber nicht über den Mund. Er hörte wie die rund 100 geladenen Gäste weiter aufmerksam zu. Denn der Redner setzte noch einen drauf: Kundenzufriedenheit sei längst nicht mehr das Maß. "Was er will und was wir ihm liefern, das sind zwei Schritte zu wenig", so Geffroy. Begeisterung und Verblüffung müssten die wahren Ziele sein. Dies sei schließlich "erschreckend leicht", denn vor allem die kleinen Dinge wären dabei von großer Wichtigkeit. "Wer einen Menschen anlächelt, bekommt ein Lächeln zurück", sagte Geffroy.

Der 60-Jährige hat über sein Thema bereits mehrere Bestseller geschrieben, die erste Auflage seines jüngsten Buchs "Herzenssache Kunde" war in sechs Tagen ausverkauft. Er kreierte die Wortmarke "Clienting" - ein Begriff, der noch stärker für das unternehmerische Credo "Der Kunde ist König" steht. Denn das habe jedermann inzwischen verinnerlicht, so Geffroy. Die Wünsche werden immer individueller und einmaliger. Die Grundregeln des "Clienting": Partner statt Kunde, Individualität statt Masse, Vernetzung statt Verbindung, Verblüffung statt Zufriedenheit, Lösung statt Produkten, helfen statt dienen. So werde man zum Star unter den Verkäufern.

Ein Star unter den Gedächtnistrainern ist Oliver Geisselhart. Als zweiter Redner des "Business Talks" stellte er die Frage "Kopf oder Zettel?". Der Betriebswirt zählt zu den erfolgreichsten seiner Zunft in ganz Europa. Er war bereits 1983, mit gerade einmal 16 Jahren, als Gedächtnistrainer tätig und hat seitdem ebenfalls einige Bücher in hoher Auflage verkauft.

Für eine lockere Atmosphäre veranstaltete er mit seinen Zuhörern erst einmal ein Frage-Antwort-Spiel. Einen neuen Weltrekord im Namen merken - mehr als 201 Vor- und Zunamen in 15 Minuten - stellte an diesem Abend keiner von ihnen auf. Aber die Methode für ein stärkeres Gedächtnis lernten sie, und diese klingt ebenso simpel wie die des Verblüffens von Edgar Geffroy: In Bildern denken, diese Bilder steuern können und "bescheuert denken" - im positiven Sinne.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rhein-Kreis Neuss: "Bescheuert denken" als Erfolgsrezept


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.