| 17.37 Uhr

NRW-Wahl 2017
So lief die Landtagswahl im Rhein-Kreis Neuss

NRW-Wahl 2017 live: So läuft die Landtagswahl im Rhein-Kreis Neuss
Der Neusser CDU-Kandidat Jörg Geerlings (li.) bei der Wahlparty im Drusushof. FOTO: Woitschützke, Andreas
Neuss. Am 14. Mai hat NRW die Wahl: Die Bürger wählen ein neues Landesparlament. Auch die Menschen im Rhein-Kreis Neuss sind zu den Urnen gerufen. Das Protokoll des Tages, wie die Wahl in Neuss, Kaarst, Korschenbroich, Jüchen, Grevenbroich, Rommerskirchen und Dormagen ablief.

News zur Bundestagswahl im Rhein-Kreis Neuss

  • 5/14/17 10:25 PM
    Vielen Dank für Ihr Interesse am NGZ-Liveticker zur Landtagswahl im Rhein-Kreis Neuss! Morgen berichten wir weiter - online und print in den drei Ausgaben der Neuß-Grevenbroicher Zeitung.
  • 5/14/17 9:57 PM
    Eine Panne beim Auszählen in einem Stimmbezirk in der Nordstadt hat das Warten auf das Endergebnis zur Geduldsprobe gemacht. Um 23.28 Uhr dann die Bestätigung: Geerlings holt mit 40.2 Prozent der Stimmen das Direktmandat, Arno Jansen muss sich mit 34.1 begnügen.
  • 5/14/17 9:35 PM
    Im Rhein-Kreis Neuss haben 225 583 Wähler ihre Stimme für den neuen Landtag in Nordrhein-Westfalen abgegeben. Die Wahlbeteiligung lag bei 67,6 Prozent, das sind 5,5 Prozent mehr als vor fünf Jahren.

    Das vorläufige Endergebnis bei den kreisweiten Zweitstimmen sieht folgendermaßen aus:
    CDU: 36,97 %
    SPD: 26,49 %
    FDP: 16,62 %
    Grünen: 5,20 %
    AfD: 6,82 %
    Die Linke: 3,39 %

    Die drei Direktmandate im Rhein-Kreis Neuss holten Dr. Jörg Geerlings (CDU) im Wahlkreis 44 (Neuss), Heike Troles (CDU)im Wahlkreis 45 (Grevenbroich, Dormagen und Rommerskirchen) sowie Lutz Lienenkämper (CDU) im Wahlkreis 46 (Kaarst, Meerbusch, Korschenbroich und Jüchen).
  • 5/14/17 8:12 PM
    Das vorläufige amtliche Endergebnis für die Wahlkreise Rhein-Kreis Neuss I (Stadt Neuss) und Rhein-Kreis Neuss III (Meerbusch, Kaarst, Korschenbroich und Jüchen) lässt noch auf sich waren.

    In Kaarst und Meerbusch muss jeweils noch ein Stimmlokal ausgezählt werden. Offenbar gab es dort Probleme und es wird noch einmal neu gezählt. In Neuss fehlen noch die Daten aus fünf Stimmlokalen.

    An den Ergebnissen, einem klaren Sieg für Jörg Geerlings (CDU) in Neuss und Lutz Lienenkämper (CDU) in Meerbusch, Kaarst, Korschenbroich und Jüchen wird das jedoch nichts mehr ändern.
  • 5/14/17 7:53 PM
    In der Alten Post in Neuss analysieren Bürgermeister Reiner Breuer Foto links) und der gescheiterte SPD-Landtagskandidat Arno Jansen das Wahlergebnis. Breuer hatte das Direktmandat 2012 gewonnen und Jörg Geerlings (CDU) mit knapper Stimmenmehrheit den Sitz im Landtag abgenommen. Geerlings hat sich "sein" Mandat jetzt zurückgeholt.
  • 5/14/17 7:35 PM
    Die Stadt Korschenbroich ist ausgezählt - und stimmt mehrheitlich für Lutz Lienenkämper (CDU). Der Landtagsabgeordnete und frühere NRW-Verkehrsminister kommt auf 48,5 Prozent der Stimmen. Nicole Niederdellmann-Siemes (SPD) erreicht nur 25,9 Prozent.
  • 5/14/17 7:22 PM
    Die Neusser CDU feiert im Drusushof ihren Landtagskandidaten Jörg Geerlings.
  • 5/14/17 7:20 PM
    In Neuss fehlen zwar die Ergebnisse von neun Stimmlokalen, der Sieg ist Jörg Geerlings (CDU) aber nicht mehr zu nehmen. Er führt mit mehr als sechs Prozentpunkten vor seinem Herausforderer Arno Jansen (SPD).
  • 5/14/17 7:13 PM
    Die Entscheidung im Wahlkreis Rhein-Kreis Neuss II (Grevenbroich, Dormagen, Rommerskirchen ist gefallen: Heike Troles (CDU) ist Landtagsabgeordnete. Rainer Thiel (SPD) verliert sein Mandat.
  • 5/14/17 7:10 PM
    Dormagen ist ausgezählt - und stimmt mit Mehrheit für die CDU-Kandidatin Heike Troles (39,7 Prozent). Rainer Thiel (SPD) kommt nur auf 35,1 Prozent.
  • 5/14/17 7:08 PM
    Auch Jüchen hat gewählt und ist ausgezählt: Lutz Lienenkämper (CDU) holt mit 44,7 Prozent die meisten Stimmen, Nicole Niederdellmann-Siemes (SPD) kommt nur auf 26,2 Prozent.
  • 5/14/17 6:52 PM
    Die CDU bricht gleich zur Wahlparty auf. Vorher schaut Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (2.v.r.) noch im Kreishaus Grevenbroich vorbei - hier mit Heike Troles, Bertram Graf von Nesselrode, Landrat Hans-Jürgen Petrauschke und Kreisdirektor Dirk Brügge.
  • 5/14/17 6:48 PM
    Die Stadt Grevenbroich ist ausgezählt: Bei den Erststimmen liegt Heike Troles (CDU) klar vorn (44,4 Prozent). Rainer Thiel (SPD) kommt nur auf 32,4 Prozent. Auch bei den Zweitstimmen ist die CDU stärkste Partei (36,4 Prozent), die SPD erreicht 29,4 Prozent.
  • 5/14/17 6:39 PM
    Noch sind nicht alle Stimmen ausgezählt, das Ergebnis ist aber klar: Bei der Landtagswahl dominiert die CDU in allen Wahlkreisen im Rhein-Kreis Neuss.

    Eine erste Zusammenfassung von meinem Kollegen Andreas Buchbauer:

    Jubelstimmung bei den Christdemokraten im Grevenbroicher Kreishaus: Im Rhein-Kreis Neuss holen die CDU-Kandidaten das Direktmandat in allen drei Wahlkreisen.
    Im Wahlkreis 45 (Stadt Neuss) hat Jörg Geerlings (44) seine Ankündigung wahr gemacht. Der Christdemokrat hat sich das Direktmandat für den Landtag zurückgeholt. Damit zieht Geerlings wieder ins Düsseldorfer Parlament ein, dem er bereits von 2010 bis 2012 angehörte. Bei der Wahl 2012 holte er 274 Stimmen weniger als Reiner Breuer (SPD), der inzwischen Bürgermeister der Stadt Neuss ist. Jetzt ist Geerlings die Revanche gegen die Sozialdemokraten geglückt: Er setzte sich gegen SPD-Kandidat Arno Jansen (43) durch.
    Auch im Wahlkreis 45 (Dormagen, Grevenbroich, Rommerskirchen) konnte die SPD ihren Erfolg von 2012 nicht wiederholen. Seinerzeit errang Rainer Thiel (65) das Direktmandat. Er konnte es allerdings nicht halten: Die Grevenbroicherin Heike Troles (48) (Foto) triumphiert und gewinnt den Wahlkreis für die CDU zurück. Als ihr Erfolg am Abend immer konkreter wird, hat sie schon einen langen Tag in den Knochen. Um 9 Uhr ging sie mit ihrer Familie wählen, anschließend ging sie in die Kirche - und dann folgte die lange Zeit des Wartens. Lange Zeit zeigte sie sich vorsichtig euphorisch. „Nicht zu früh jubeln“, warnte sie bei der Wahlpräsentation im Grevenbroicher Kreishaus immer wieder. Doch als immer klarer wird, dass sie in den Landtag einzieht, brandet bei jedem neuen Zwischenergebnis lauter Jubel der CDU im Grevenbroicher Kreishaus auf.
    Rainer Thiel (SPD) zeigte sich als fairer Verlierer. Mit Blick auf das Landesergebnis stellte er klar: „Ich gratuliere der CDU zum Wahlsieg.“ Und er betonte: „Ich finde, es wäre konsequent, wenn CDU und FDP jetzt gemeinsam regieren.“
    Auch im Wahlkreis 46 (Jüchen, Kaarst, Korschenbroich, Meerbusch) setzte sich mit dem erfahrenen Landespolitiker Lutz Lienenkämper (47) der CDU-Kandidat durch. In ihrem dritten Anlauf nach 2010 und 2012 gelang es Nicole Niederdellmann-Siemes (SPD) erneut nicht, das Direktmandat zu erringen.
    Auch bei den Zweitstimmen ist die CDU klarer Wahlsieger im Rhein-Kreis Neuss. Stark zudem die FDP mit mehr als 16 Prozent (Stand: 20 Uhr). FDP-Kreisvorsitzender Bijan Djir-Sarai betont jedoch: „Es ist ein guter Abend für die FDP. Aber es war nur ein Halbfinale - das Finale kommt für uns noch: mit der Bundestagswahl.“
    Dieter Welsink, Fraktionschef der Kreis-CDU, spricht von einem guten Abend für das Land. Die CDU komme in einigen Städten und Gemeinden im Rhein-Kreis aus einer „schwierigen Situation“. Man habe „eine starke Mannschaftsleistung gezeigt, das haben die Wähler honoriert“. Er stellt jedoch auch klar, dass dies einen Auftrag mit sich bringt: „Wir müssen jetzt auch liefern.“
  • 5/14/17 6:34 PM
    Und hier das Zweitstimmenergebnis für die inzwischen ausgezählte Gemeinde Rommerskirchen. Die CDU führt mit großem Abstand.
powered by Tickaroo
Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

NRW-Wahl 2017 live: So läuft die Landtagswahl im Rhein-Kreis Neuss


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.