| 00.00 Uhr

Lokalsport
3. Handball-Liga: Favoriten stehen schon an der Spitze

Rhein-Kreis. Die Favoriten ließen nichts anbrennen zum Auftakt der 3. Handball-Liga West: Titelverteidiger Leichlinger TV, dem mit dem 39:28 (Halbzeit 19:11) über Aufsteiger SG Langenfeld der einzige zweistellige Sieg gelang, und der Vorjahresdritte HSG Krefeld, der sich nach 14:14-Pausenstand zu einem 28:23-Sieg über den TuS Volmestal steigerte, führen die freilich noch wenig aussagekräftige Tabelle an. Die am höchsten als Aufstiegsanwärter gehandelten VfL Eintracht Hagen (35:34 über TV Korschenbroich) und Neusser HV (24:21 über SG Ratingen) zeigten hingegen noch viel Steigerungspotenzial.

"Wir dachten, das Spiel etwas länger offenhalten zu können", gestand Dennis Werkmeister nach der Auftaktschlappe seiner Schützlinge in Leichlingen ein, "das haben wir uns alle anders vorgestellt", bekannte auch Langenfelds Mannschaftskapitän Matthias Herff - immerhin hatte der Neuling vor Wochenfrist Zweitligist TuSEM Essen mit 26:24 aus dem DHB-Pokal geworfen. Die HSG Krefeld stellte erst nach der Pause die Weichen zum 28:23-Sieg über den TuS Volmetal. Dario Polman, Neuzugang aus den Niederlanden, war dabei mit 8/1 Toren erfolgreichster Werfer für die Schützlinge von Trainer Olaf Mast. 14 Sekunden fehlten dem Longericher SC, um mit einem Sieg in die zweite Drittliga-Spielzeit zu starten: Nach 59:46 Minuten gelang Florian Diehl der erste Ausgleich für die SG Schalksmühle-Halver seit dem 9:9 (23.) zum 26:26-Endstand. Für Longerich, das bereits 21:16 geführt hatte (46.), vergab Benjamin Richter 23 Sekunden zuvor seinen dritten Strafwurf in dieser Partie.

(-vk)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: 3. Handball-Liga: Favoriten stehen schon an der Spitze


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.