| 00.00 Uhr

Lokalsport
BW Halle will Fehlstart vermeiden

Neuss. Tennis-Bundesligist kündigt für heute starke Formation gegen BW Neuss an. Von Volker Koch

Zumindest wetter-technisch lachte in dieser Woche die Sonne über den Tennisplätzen an der Neusser Jahnstraße: "Endlich mal kein Regen", freute sich Kevin Deden nach der gemeinsamen Trainingseinheit mit Jeremy Jahn, Tom Schönenberg und Clinton Thomson.

Diese vier werden voraussichtlich auch das Team bilden, mit dem der TC Blau-Weiss Neuss heute ab 13 Uhr zum ersten Auswärtsspiel dieser Bundesliga-Saison beim TC Blau-Weiss Halle aufläuft. Wobei hinter dem Einsatz von Jeremy Jahn noch ein Fragezeichen steht. Der 26-Jährige war im Frühjahr wie schon so oft in seiner Karriere verletzt, bestritt am Sonntag gegen Daniel Gimeno-Traver (5:7, 3:6) sein erstes Match seit langem und hatte danach mit leichten Problemen zu kämpfen.

"Kann sein, dass wir ihn für das Match am Sonntag in Aachen schonen", sagt Teamchef Marius Zay, denn das Gastspiel beim Aufsteiger besitzt eindeutig höhere Priorität als das heutige beim Deutschen Meister. In diesem Fall würde der gegen den Gladbacher HTC nur im Doppel eingesetzte Max Dinslaken ins Aufgebot rücken.

So oder so, große Chancen rechnen sich die Neusser im Gerry-Weber-Sportpark ohnehin nicht aus. Alles andere als eine Wiederholung des Auftaktresultates (0:6) wäre eine positive Überraschung. Das um so mehr, als der Titelverteidiger die Gäste trotz deren allseits bekannten Problemen nicht auf die leichte Schulter nimmt: "Das Spiel gegen Neuss als vermeintlich schwächere Mannschaft ist enorm wichtig für uns", sagt Halles Teamchef Thorsten Liebich, der nach dem 2:4 im Düsseldorfer Rochusclub und mit Blick auf die schwierige Aufgabe am Sonntag in Krefeld einen Fehlstart tunlichst vermeiden möchte: "Nach der Auftaktniederlage müssen wir schnellstmöglich die ersten Punkte einsammeln", lautet deshalb seine Forderung.

Liebich will sich "von der Auftaktniederlage der Neusser nicht täuschen lassen, deshalb werden wir mit einem starken Aufgebot antreten." Das wird angeführt vom Niederländer Robin Haase (ATP 98), der auch schon an der Jahnstraße altiv war, und dem inzwischen auf die Weltranglistenposition 448 abgerutschten Finnen Jarkko Nieminen, die beide zum Auftakt in Düsseldorf die Punkte holten. Nach seinem Ausscheiden beim Challenger-Turnier in Braunschweig (gegen den Japaner Taro Daniel) steht heute erstmals auch Jan-Lennard Struff (ATP 86) zur Verfügung und wird an Nummer zwei hinter Haase auflaufen. Die beiden Neuzugänge, der Kroate Ante Pavic (ATP 399) und der aus Nürnberg gekommene, 20 Jahre alte Johannes Härteis (ATP 712) komplettieren gemeinsam mit dem nach langer Verletzungspause nur für das Doppel vorgesehenen Tim Pütz den heutigen Kader.

Die letzte Auseinandersetzung mit dem TC Blau-Weiss Neuss entschieden die Ostwestfalen im August vergangenen Jahres mit 5:1 für sich und feierten damit ihren vierten Deutschen Meistertitel. Aus dem damaligen Neusser Team: Adrian Ungur, Filippo Volandri, Antonio Veic und Jeremy Jahn ist heute nur einer dabei. Wenn er überhaupt spielt, wird Jeremy Jahn statt an Position vier an Position eins auflaufen - mehr ist zu den Neusser Aussichten eigentlich nicht zu sagen.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: BW Halle will Fehlstart vermeiden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.