| 00.00 Uhr

Lokalsport
DJK-Damen geben den ersten Zähler ab

Holzbüttgen. Tischtennis-Regionalliga: Katja Brauner verpasst im Schlusseinzel Holzbüttgener Sieg über Fritzlar.

Die Damen-Mannschaft der DJK Holzbüttgen hat ihren ersten kleinen Dämpfer hinnehmen müssen. Gegen den bislang ebenfalls noch verlustpunktfreien TTC GW Fritzdorf reichte es gestern Nachmittag am Ende nur zu einem 7:7-Remis.

Lange Zeit sah es sogar nach der ersten Niederlage für die Kaarsterinnen aus. "Wir müssen eigentlich mit der Punkteteilung zufrieden sein, da wir fast immer zurücklagen", sagte DJK-Kapitän Lisa Scherring. "Allerdings wäre ein Sieg auch möglich gewesen, diesmal hatten wir das Glück aber nicht auf unserer Seite", fügte sie an.

Von Beginn an entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Schon das Auftaktdoppel zwischen Jongen/Vollmert und Ströher/Hoffmann geriet zum "Krimi", den am Ende das Gäste-Duo knapp mit 11:9 im Entscheidungssatz für sich entschied. Parallel konnte sich Paarung Berg/Brauner ebenfalls in vier umkämpften Sätzen knapp gegen Jansen/Thieme durchsetzen.

In den Einzelpartien lief es dann zunächst gar nicht rund bei den Kaarsterinnen. Einzige Ausnahme war Spitzenspielerin Miriam Jongen, die erneut zeigte, warum sie sich an die Spitze der Westdeutschen Rangliste gespielt hat. Sowohl gegen Teresa Ströher als auch gegen die Nummer eins der Gäste, Gabriele Jansen, blieb sie ohne Satzverlust. Dazwischen verloren Lisa Scherring (1:3 gegen Jansen), Jana Vollmert (1:3 gegen Lisa Thieme) und Katja Brauner (0:3 gegen Stephanie Hoffmann). Jana Vollmert führte das DJK-Team mit einem 3:1-Erfolg gegen Hoffmann wieder heran, durch die 2:3-Niederlage von Katja Brauner gegen Thieme war der alte Zwei-Punkte-Rückstand aber wieder hergestellt (4:6). Dann wendete sich das Blatt durch drei Siege in Folge von Miriam Jongen, die auch ihre dritte Partie gegen Hoffmann souverän gewann, Jana Vollmert (3:2 gegen Jansen) und Lisa Scherring (3:0 gegen Thieme).

Im Schlusseinzel verpasste Katja Brauner dann die Chance, gegen die Materialspielerin Teresa Ströher (1:3) noch den Sieg für das DJK-Quartett zu holen. Damit bleibt die Regionalliga an der Spitze weiter spannend. Außer der DJK Holzbüttgen (9:1 Punkte) und dem TTC GW Fritzdorf (5:1) lauert auch die DJK BW Annen (5:1) mit nur einem Verlustpunkt auf den vorderen Rängen. Annen ist am 6. November der nächste Gegner der DJK-Damen.

(-rust)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: DJK-Damen geben den ersten Zähler ab


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.