| 00.00 Uhr

Lokalsport
Dormagen sucht noch nach zwei Rückraumspielern

Neuss. 3. Handball-Liga West: Neusser HV hat Personalplanungen abgeschlossen, TV Korschenbroich bastelt weiter am Kader. Von Volker Koch

Rhein-Kreis So unterschiedlich wie der Tabellenstand ist auch der Stand der Personalplanungen bei den drei Handball-Drittligisten aus dem Rhein-Kreis. Der designierte Meister Neusser HV hat mit den Verpflichtungen von Christian Hoße und Teo Coric seine Kaderplanung abgeschlossen, die Vertragsverlängerung mit Trainer Ceven Klatt dürfte bloße Formsache sein. Dagegen suchen TSV Bayer Dormagen und TV Korschenbroich noch nach Verstärkungen.

Der Stand der Dinge: Neusser HV "Ich denke, wir sind mit diesem Kader gerüstet für den Überlebenskampf in einer unglaublich ausgeglichenen Liga", sagt Trainer Ceven Klatt über das Team, mit dem er aller Voraussicht nach in der kommenden Saison als HC Rhein Vikings in der Zweiten Liga an den Start gehen wird. Zugänge Alexander Oelze (in der laufenden Saison), Nils Artmann, Christian Hoße (alle drei Bergischer HC), Teo Coric (TVB Stuttgart), Andreas Bornemann (TV Neuhausen).

Abgänge Philip Schneider (TV Korschenbroich), Joshua Reuland (Longericher SC), Lars Klasmann (HSG Neuss/Düsseldorf U23), Max Murawski, Marijan Basic, Domagoj Golec (alle Ziel unbekannt). TV Korschenbroich Mit den bisher feststehenden sieben, zumeist sehr jungen Zugängen ist Trainer Ronny Rogawska "sehr zufrieden. Sie haben alle eine gute Perspektive, brauchen aber auch Zeit für ihre Entwicklung.

" Nicht zuletzt deshalb sucht der TV Korschenbroich noch nach weiteren Verstärkungen. Zugänge Philip Schneider (Neusser HV), Erik Hampel (HSG Krefeld), Simon Bock (Westwacht Weiden), Julian Mumme (TSV Bayer Dormagen, ausgeliehen an TV Aldekerk), Tim Dicks, Malte Faßbender, Fabian Bleckat (alle Neusser HV A-Jugend). Abgänge Mathias Deppisch, Simon Förster (beide Vertragsauflösung in der laufenden Saison), Michel Mantsch, Henrik Schiffmann, Max Zimmermann (alle HSG Krefeld), Justin Müller (TuSEM Essen), Jan Jagieniak (TuS Opladen), Peer Pütz (Co-Trainer TSV Bayer Dormagen), Gerrit Stassen, Dennis Backhaus, Antoine Baup (alle Ziel unbekannt).

TSV Bayer Dormagen Der Umbruch beim ehemaligen Erstligisten geht weiter. In Max Bettin und Pascal Noll verlassen erneut zwei Leistungsträger den TSV. Für den Halblinken sucht Björn Barthel noch ebenso nach einem Nachfolger wie nach einer Verstärkung im rechten Rückraum: "Wir sind da in guten Gesprächen," versichert der Handball-Geschäftsführer. Für Noll kehrt der zuletzt aus beruflichen Gründen pausierende Sebastian Linnemannstöns auf die Linksaußenposition zurück.

Einziger "echter" Neuer ist bisher Rechtsaußen Tim Wieling, die restlichen Positionen werden mit Spielern aus der eigenen Jugend besetzt, die zum Teil bereits Drittliga-Erfahrung haben. Neu ist auch das Trainergespann: Ulli Kriebel (bisher A-Jugend) löst Alexander Koke ab, Peer Pütz wird neuer Co-Trainer, während sich Frederic Rudloff nur um die Reserve kümmert. Zugänge Tim Wieling (GWD Minden II), Sebastian Linnemannstöns (TSV II), Janis Boieck, Tim Hottgenroth, Lars Jagieniak, Daniel Andrejew, Lukas Stutzke, Eloy Morante Maldonado (alle eigene Jugend) Abgänge Alexander Koke (Karriereende), Max Bettin (Bergischer HC), Pascal Noll (HG Saarlouis), Fredrik Genz (Füchse Berlin II), Julian Mumme (TV Korschenbroich), Mathis Poetzsch (unbekannt) Gertjan Bongaerts (Ausleihe?).

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Dormagen sucht noch nach zwei Rückraumspielern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.