| 00.00 Uhr

Lokalsport
Elephants gelingt tolle Aufholjagd

Grevenbroich. Basketball-Regionalligist dreht gegen Salzkotten 19-Punkte-Rückstand in Sieg. Von Dirk Sitterle

Ein Basketball-Fest wie gegen Ibbenbüren (100:105) war es erwartungsgemäß nicht, doch auch beim am Ende noch recht souveränen 77:71-Heimsieg (Halbzeit 28:38) über den TV Salzkotten zog der Regionalligist NEW' Elephants wieder alle Register der Unterhaltungskunst.

Diesmal war von den Zuschauern im Elephants-Dome allerdings Geduld gefordert. Denn in der ersten Hälfte ging bei den personell so gebeutelten Grevenbroichern wenig. Vor allem Lukas Kazlauskas, für den am Auge operierten Farid Sadek am Regiepult, funktionierte gar nicht. Zudem knallte dem von einer Abwehr-Allergie befallenen Litauer Alan Boger einen Dreier nach dem anderen ins Gesicht (5/6 bis zur Halbzeitpause), so dass die ohne ihren US-Profi Bryce Leavitt angetretenen Sälzer über 12:4 (5.), 19:9 (6.) und 24:11 (11.) auf 32:13 (14.) davonzogen. Positiv nur: Nach 20 Minuten lag Grevenbroich lediglich mit zehn Punkten Differenz zurück.

Für seine Kabinenansprache benötigte Trainer Hartmut Oehmen nur 90 Sekunden, denn ihm war natürlich klar, dass das Problem seiner Mannschaft nicht im taktischen Bereich, sondern im Kopf lag: "Wir waren in allem 50 Prozent schlechter als gegen Ibbenbüren. Darum habe ich die Jungs nur dazu aufgefordert, den Resetknopf zu drücken. Ich habe nie daran gezweifelt, dass wir dieses Spiel noch gewinnen." Die Elephants machten sich mit Beginn des dritten Abschnitts daran, die Vorgaben ihres Coaches umzusetzen. Mit Sadek, der trotz von einem Riss in der Hornhaut des rechten Auges getrübten Sicht ab dem zweiten Viertel durchspielte, im Aufbau glichen die Hausherren in der 30. Minute erstmals aus (47:47).

Jetzt waren die von Femi Oladipo, der 19 seiner 25 Punkte nach dem Seitenwechsel erzielte, angeführten Dickhäuter da. Verdiente "Krieger" wie Simon Bennett, Farid Sadek, Bastian Becker, Marko Boksic und Lennard Jördell, der im packenden Center-Duell mit Thomas Stukenberg trotz vieler Rückschläge nie aufsteckte, rangen die Ostwestfalen peu à peu nieder. Sadek traf zur ersten Führung (49:47/32.), kurz darauf netzte Boksic, der sich in der Nacht vor dem Match schwer erkältet mehrmals übergeben hatte, bis zum 57:50 (34.) zweimal von jenseits der Drei-Punkte-Linie ein. Obwohl Oladipo (66:58/35.) und wiederum Boksic (69:62/38.) zwei weitere Dreier gelangen, blieb der TVS, für den neben Boger (22) auch Matthias Finke (15), Rolf Gees (14) und Felix Wenningkamp (12) zweistellig trafen, dran. Erst als Jördell 27 Sekunden vor Schluss das 75:69 markierte und Becker (2/1) sowie Max Boldt (2/1) je einen Freiwurf zum 77:71 in den Korb setzten, war der hart erkämpfte Sieg und damit Platz vier im Liga-Klassement endgültig unter Dach und Fach.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Elephants gelingt tolle Aufholjagd


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.