| 00.00 Uhr

Lokalsport
Landesliga: Nievenheim hadert nach klarer Klatsche

Nievenheim. "Wenn du 2:5 verlierst, muss einiges schief gelaufen sein" - so lautete das Fazit von Thomas Bahr, Coach der Landesliga-Fußballer des VdS Nievenheim, nach der hohen Heimpleite gegen den SC Velbert. Dabei war das, was die Dormagener in der ersten Hälfte anboten, noch durchaus ordentlich. Immerhin lag die Truppe erst 0:1 zurück, nachdem Rene Burczyk einen Elfmeter für Velbert verwandelte. "Der Strafstoß war komplett unberechtigt, da war gar kein Kontakt vorhanden. Doch im zweiten Spielabschnitt haben wir absolut konzeptlos gespielt und hatten viel zu viele Totalausfälle drin. Es ist sehr ärgerlich, wie viele Gegentore wir immer wieder bekommen. Da ist jeder gefordert, unser Hauptproblem liegt aber im Mittelfeld, wo wir uns für die kommende Saison sicherlich noch nach Verstärkungen umsehen müssen", ärgerte sich Bahr.

So konterten sich die Velberter ohne große Probleme zum hohen Sieg. Den zwischenzeitlichen Treffer zum 1:3 erzielte, wie sooft, Alexander Hauptmann. Vorausgegangen war ein Doppelpass mit Sebastian Schweers. Das 2:5 durch Matthias Keutmann infolge eines Eckballs war nur noch Ergebniskosmetik.

(pr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Landesliga: Nievenheim hadert nach klarer Klatsche


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.