| 00.00 Uhr

Lokalsport
Landesliga: VdS spielt heute beim TSV Meerbusch II

Nievenheim. Bereits am heutigen Freitag (20 Uhr) können die Fußballer des VdS Nievenheim vorlegen und sich mit einem Sieg beim TSV Meerbusch II im oberen Tabellendrittel der Landesliga festbeißen - dank der fünf Siege in den vergangenen sechs Spielen.

Nach oben blicken an der Südstraße aber höchstens die Spieler. "Der ein oder andere schaut aktuell gerne auf die Tabelle, aber für mich ist der Abstand nach oben völlig uninteressant", sagt Trainer Sascha Querbach. Vielmehr geht es für den ihn darum, die gute Ausgangslage im Kampf um den Klassenverbleib noch zu verbessern. "Ich schätze Meerbusch II von allen Teams, die unten herumkrebsen, am stärksten ein. Wir müssen aufpassen, dass wir uns keine Schwächephase erlauben und 90 Minuten konzentriert bleiben", sagte Querbach. Gelingt dies, ist ein weiterer Erfolg realistisch, denn bisher hat Nievenheim alle fünf Partien gegen Mannschaften aus dem unteren Tabellendrittel für sich entschieden. Nicht dabei mithelfen kann Kevin Scholz, der in den vergangenen beiden Partien fünf Mal traf. Querbach: "Er hat eine Einblutung im Oberschenkel. Die Partie kommt zu früh." Und da auch Nils Mäker weiterhin fehlt, ist die Position neben Alexander Hauptmann im Sturm frei. Wer hier starten wird, ist noch unklar. Das ist auch Querbach bewusst: "Da muss ich mir etwas einfallen lassen". Sicher ist nur: Neuzugang Junil Lee (von Alemannia Aachen II) wird es nicht sein. Der 20 Jahre alte Nordkoreaner ist nämlich erstens als Abwehrspieler auf den Außenbahnen vorgesehen und zweitens erst ab Dezember spielberechtigt.

(pr-)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Landesliga: VdS spielt heute beim TSV Meerbusch II


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.