| 00.00 Uhr

Tsv Bayer Dormagen
Hirnforscher führt Handball-Abteilung

Dormagen. Die Handballer des TSV Bayer Dormagen haben einen neuen Abteilungsleiter. Bei der Jahreshauptversammlung wurde Karl Kafitz auf diese Position gewählt. Er tritt die Nachfolge von Walter Haase an. "Für mich ist es eine Ehre, als ehrenamtlicher Abteilungsleiter der Handballabteilung helfen zu dürfen", sagt Karl Kafitz. Der promovierte Wissenschaftler ist am Institut für Neurobiologie an der Universität Düsseldorf tätig und beschäftigt sich dort mit Fragen rund um die Grundlagen der Funktion des Gehirns. "Ich halte es für eine sehr wichtige Sache, dass es Vereinssport gibt und finde, der TSV macht das richtig gut. Das muss man unterstützen",sagt Kafitz. Neben dem laufenden Tagesgeschäft will er sich vor allem darum bemühen, "das Vereinsleben wieder mehr in den Mittelpunkt zu stellen und damit das Miteinander im Verein zu stärken". Ein starkes Wir-Gefühl sei nicht nur gut fürs Betriebsklima, sondern durchaus auch förderlich für die sportlichen Leistungen, fügt der neue Abteilungsleiter an.

Kafitz, der verheiratet ist und einen Sohn hat, wurde 1960 in Kaiserslautern geboren, ist dort zur Schule gegangen und hat in seiner Heimatstadt auch studiert. Er hat früher selbst Handball gespielt: "Seitdem wir vor acht Jahren nach Dormagen gezogen sind, besuche ich die Heimspiele der ersten Mannschaft." Auch den Nachwuchshandball kennt Kafitz; sein Sohn spielt aktuell in der B 2 des TSV.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tsv Bayer Dormagen: Hirnforscher führt Handball-Abteilung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.