| 00.00 Uhr

Rückblick
Auf Schalke bei den Knappen in der Kabine

Rückblick: Auf Schalke bei den Knappen in der Kabine
Die Fußballer des TSV Aufderhöhe fühlten sich ein Tag lang wie Profis. FOTO: Mak
Kurz nachdem Fotograf Martin Kempner das fröhliche Probesitzen der Aufderhöher Bezirksliga-Fußballer auf der blau-weißen Auswechselbank bildlich festgehalten hatte, packte auch mich die kindliche Begeisterung: Für ein Handyfoto ließ ich mich auf einem der Ledersitze nieder, die sonst den Profis des FC Schalke 04 vorbehalten sind: Mein schönster Termin im Jahr 2017 führte mich am 1. Oktober in die Veltins-Arena - ein Ort, der mir auch aus meinem Privatleben wohl vertraut ist.

Nicht nur das: Als Begleiter des TSV Aufderhöhe, der im Rahmen einer Aktion einer Sauerländer Brauerei sein Heimspiel gegen Bayer Dormagen im Gelsenkirchener Fußballtempel austragen durfte, gelangte ich sogar ins Allerheiligste der Bundesliga-Stars. Denn die schmucke, in königsblau getauchte Heimkabine war für einen Tag in Händen des Solinger Vereins, seiner Kicker und Betreuer. Von dort aus stiegen wir - wie sonst normalerweise Fährmann, Goretzka und Co. - durch den als Bergbaustollen gestalteten Gang hinab und standen schließlich auf dem Rasen. Nach einem kurzen verträumten Rundblick war erst einmal Konzentration gefragt: Schließlich galt es, ein paar Gespräche mit den gerade angekommenen und ebenfalls sichtlich beeindruckten Solinger Spielern zu führen, ehe ich mich in Richtung Zuschauerraum aufmachen musste. Auf der Treppe kam mir dabei zunächst Schalke-Legende und "Eurofighter" Mike Büskens entgegen, der als Mannschafts-Pate die Aufderhöher Kabine aufsuchte, und kurz darauf auch Stadionsprecher Dirk Oberschulte-Beckmann, der vor Spielbeginn das Vereinslied der "Heimmannschaft" einspielte.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rückblick: Auf Schalke bei den Knappen in der Kabine


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.