| 00.00 Uhr

Fechten
Becher qualifiziert sich für die EM

Fechten: Becher qualifiziert sich für die EM
Pascal Becher (rechts) wurde beim Säbelturnier in Mülheim Dritter. FOTO: Tinter (Archiv)
Solingen. Der Säbelfechter des Wald-Merscheider TV hofft nun auch auf eine Teilnahme bei den U 17-Weltmeisterschaften. Von Georg Amend

An der Ruhr hat sich Pascal Becher für mindestens eine Reise ins Ausland qualifiziert: Beim A-Jugend-Säbelturnier in Mülheim belegte der Fechter des Wald-Merscheider TV den dritten Platz und sicherte sich damit die Qualifikation für die U 17-Europameisterschaften, die Ende dieses Monats im serbischen Novi Sad stattfinden. Da der 15-Jährige auf der deutschen Nominierungsliste dadurch nun ebenfalls Dritter ist, hat der Deutsche B-Jugend-Meister von 2014 zudem gute Chancen, auch an den Weltmeisterschaften der Unter-17-Jährigen teilzunehmen, die Ende April im französischen Bourges ausgetragen werden. Ebenfalls sicher bei der EM in Novi Sad dabei sind Bechers Vereinskolleginnen Kim Treudt-Gösser (Junioren), Brenda Kolbinger und Lisa-Marie Löhr (beide Kadetten, alle Damendegen).

Für Becher ist die erreichte Qualifikation ein großer Erfolg, denn vor dem Turnier in Mülheim sahen seine Chancen nicht sonderlich rosig aus: Insgesamt sechs Fechter machten sich Hoffnungen auf einen der begehrten vier Qualifikationsplätze des Deutschen Fechter-Bundes (DFB) für die Kadetten-EM. Als Fünftplatzierter war das WMTV-Talent ein wenig hinten an und in der Pflicht, Bestform zu bringen.

Und das schaffte Becher, der seit 2013 zum Perspektivkader des DFB gehört, in Mülheim von Beginn an: Der Schützling von Vitali Chernous reihte Sieg an Sieg, doch seine Konkurrenten um die EM-Tickets agierten nicht schwächer, so dass es bis zur Runde der letzten Acht spannend blieb. Vor seinem Viertelfinale gegen den Nürnberger Leon Schlaffer wusste der Wald-Merscheider dann bereits, dass er mit einem Sieg auf Rang vier klettern konnte, und löste diese Aufgabe mit einem 15:10-Sieg souverän.

Die 9:15-Niederlage im Halbfinale gegen Tim Nalewaja aus Dormagen konnte Becher verschmerzen, da es nur einer seiner direkten Konkurrenten um die EM-Tickets ins Finale schaffte. Mit seinem dritten Platz in Mülheim gelang ihm so der Sprung nach Novi Sad.

Für den WMTV war Bechers Medaille im Einzel nicht die einzige, denn sowohl die Mädchen- als auch die Jungenmannschaft holte jeweils als drittplatziertes Team noch einen Bronzepokal. So fuhren die Wald-Merscheider hochzufrieden aus Mülheim heim.

Weitere Platzierungen der WMTV-Fechter in Mülheim: A-Jugend, Herrensäbel: Julian Disler (12.), Peter Schmitz (16.), Eric Seefeld (23.), Tobias Tomalik (62.), Maximilian Götz (93.), Ben Kochendörfer (97.), Mannschaft (3.). A-Jugend, Damensäbel: Lena Tomalik (15.), Lena Seefeld (41.), Zoé Schymczyk (46.), Amy Stein (54.), Mannschaft (3.).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fechten: Becher qualifiziert sich für die EM


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.