| 00.00 Uhr

Sportpolitik
Mit Sport, Show und Charme

Sportpolitik: Mit Sport, Show und Charme
Mit einer Tanz-Choreografie eröffneten Spielerinnen und Spieler des Solinger Tennis-Clubs die Sportgala 2016. FOTO: Martin Kempner
Solingen. Zum Auftakt der 20. Sportgala wurde Olympiasieger, Neu-Solinger und Moderator Jonas Reckermann von der Stadt geehrt. Von Michael Tesch

Viel Prominenz tummelte sich am Samstag Abend auf der diesjährigen Sportgala des Solinger Sportbundes im großen Konzertsaal des Theater- und Konzerthauses. So fanden sich unter den Gästen Olympiasieger, Weltmeister sowie der Geschäftsführer eines Fußball-Bundesligisten. Wobei das Wort Gast zumindest auf einen an diesem Abend nicht so ganz zutraf, denn Jonas Reckermann, der 2012 bei den Olympischen Spielen in London zusammen mit Julias Brink die Goldmedaille im Beach-Volleyball gewonnen hatte, trat bei der Sportgala in neuer Rolle auf - als wortgewandter und souveräner Moderator.

Die Vorbereitung auf das gestrige Bundesligaspiel gegen Borussia Dortmund durfte - zumindest für eine Stunde - Christoph Kramer unterbrechen. Der Fußball-Weltmeister besuchte zusammen mit Michael Schade, dem Geschäftsführer von Bayer Leverkusen, die Veranstaltung, die erneut die Ehrungen verdienstvoller Sportler und Funktionäre sowie abwechslungsreiche Showacts zu einer kurzweiligen Mischung miteinander verband.

Dynamisch und grazil: Die Sportlerinnen des TSV Bayer 04 Leverkusen zeigten Rhythmische Sportgymnastik vom Feinsten. FOTO: Kempner, Martin (mak)

Die Veranstaltung begann mit einer Überraschung für Jonas Reckermann. Oberbürgermeister Tim Kurzbach hatte nämlich beim Blättern durch die Seiten des Golden Buches der Klingenstadt entdeckt, dass bei dem Eintrag vom 27. Oktober 2012 eine Unterschrift fehlte. Zwar hatte sich Julius Brink an diesem Tag ins Buch eingetragen, nicht aber Duo-Partner Reckermann. Und so wurde die Unterschrift dann am Tisch des Oberbürgermeisters im Saal nachgeholt. Humorvoll kommentierte Reckermann den Eintrag im Hinblick auf den Zeitplan des Abends: "So, jetzt hängen wir schon nach 15 Minuten 20 Minuten hinterher. Ich werde mich also beeilen müssen."

Und dann ging es los auf der Bühne: Mit einer Präsentation des diesjährigen Partners der Sportgala: dem Solinger Tennis-Club, kurz STC 02. Bekanntlich erhält der Partner der Veranstaltung den Erlös, um sich von dem Geld einen Wunsch zu erfüllen. "Wir würden gerne eine Tenniswand anschaffen", erklärte STC-Vorsitzender Curt Mertens. "Aus eigener Kraft sind wir jedoch nicht in der Lage, solch eine Wand zu kaufen." Wie wichtig diese besonders für die Tennis-Nachwuchsarbeit ist, erläuterten Profi-Trainer Karsten Saniter und Chef-Trainerin Katharina Jacob in einem Videoeinspieler. "Solch eine Wand ist der beste Trainingspartner, den es gibt - denn die Wand bringt jeden Ball zurück."

Zwei Solinger in Diensten von Bayer Leverkusen: Weltmeister Christoph Kramer (links) und Geschäftsführer Michael Schade. FOTO: Kempner, Martin (mak)

Wie erfolgreich die Arbeit der Widderter ist, hatte sich erst wenige Stunden vor Beginn der Gala wieder gezeigt. Durch einen 6:0-Erfolg im Spitzenspiel über den TC Rheinstadion II hatte die Damen-Mannschaft um Katharina Jacob am Nachmittag den Sprung in die 1. Verbandsliga, der zweihöchsten Spielklasse, geschafft. "Jetzt ist uns der Aufstieg nicht mehr zu nehmen", freute sich die Trainerin und Spielerin des STC.

Dass in der Klingenstadt insgesamt nicht nur vielfältig, sondern auch sehr erfolgreich Sport betrieben wird, zeigten die insgesamt drei Ehrungsblöcke, in denen Oberbürgermeister Kurzbach den Sportlerinnen und Sportlern Urkunden für besondere Leistungen und herausragende Verdienste im vergangenen Jahr überreichte. Und wie nah Leistungssport und Show beieinander liegen, zeigte sich in den Showblöcken zwischen den Auszeichnungen. Unter dem Motto "Hochleistung mit Musik" präsentierte Bayer Leverkusen im Konzertsaal Rhythmische Sportgymnastik. Kampf und Tanz vereinte die Capoeira Schule Biriba Brasil aus Düsseldorf, Kunst am Rhönrad präsentierte der Vohwinkler STV, Kraft-Artistik und Akrobatik das Duo "Ingravido" (Frank Schmidpeter und Piere Pütz). Und wie vielfältig musikalische Bewegung sein kann, demonstrierten zwei Gruppen aus Solingen: die Tanzgruppe Klingenstadt und das neu gegründete Tanztheater 55+, dessen erstes Stück am kommenden Samstag im Theater Premiere feiern wird.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Sportpolitik: Mit Sport, Show und Charme


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.