| 00.00 Uhr

American Football
Paladins besiegen den Tabellenführer der Football-Regionalliga

American Football: Paladins besiegen den Tabellenführer der Football-Regionalliga
Die Defensive der Paladins (schwarze Trikots) machte dem Tabellenführer der Regionalliga das Leben sehr schwer. FOTO: Privat/Hübers
Solingen. Der bis dato ungeschlagene Spitzenreiter hatte beim 21:7-Heimsieg nichts zu bestellen. Nun ist sogar der Aufstieg aus eigener Kraft drin. Von Thomas Rademacher

Die zwei Niederlagen zum Auftakt in die Regionalliga-Saison belasten das Punktekonto der Solingen Paladins, doch sportliche Folgen hatten die Pleiten nicht. Das bewiesen die Footballer gegen die Cologne Falcons. Die Klingenstädter fügten dem Spitzenreiter beim 21:7 im Walder Stadion seine erste Niederlage dieser Spielzeit zu. Dabei überzeugte vor allem die Defensive, die gleich drei Pässe des Kölner Quarterbacks Robert Demers abfing.

Es dauerte bis zum zweiten Viertel, bevor eine Mannschaft die ersten Punkte erzielen konnte. Paladins-Quarterback Jeremy Konzack fand Dennis Odenhoven mit einem Pass über 30 Meter zum Touchdown in der Endzone. Daniel Rennich erhöhte mit einem Schuss zwischen die Torpfosten, dem sogenannten Extra-Punkt, auf 7:0. Die Führung retteten die Gastgeber durch eine starke Aktion von Giuliano Schürrer in die Pause. Der Abwehrspieler fing Demers' versuchten Touchdown-Pass in der Solinger Endzone, brachte seine Mannschaft damit in Ballbesitz und - am wichtigsten - verhinderte Kölner Punkte.

Nach der Pause gelang den Domstädtern dennoch der Ausgleich. Doch die Partie verlief weiterhin so ausgeglichen wie in der ersten Halbzeit. 500 Zuschauer in der Jahnkampfbahn witterten die Chance ihrer Mannschaft und heizten das Geschehen mit ihren Fangesängen ordentlich auf. Die Paladins setzten nun auf ihr Laufspiel. Marvin Leimküller und Daniel Rennich trugen den Ball bis kurz vor die Endzone. Dann suchte Konzack eine Anspielstation, fand niemanden und rannte prompt selbst zum nächsten Touchdown.

Beim 7:14-Rückstand versuchten die Gäste im Schlussdurchgang nun alles. Doch dann ging die Mannschaft wohl etwas zu viel Risiko. Felix Thomaßen schaffte erneut eine "Interception", also einen abgefangenen Quarterback-Pass, der die Solinger wieder in Ballbesitz brachte. Rennich tankte sich mit einem Laufspiel durch die Kölner Abwehr und sorgte somit für die nächste Chance kurz vor der gegnerischen Endzone. Aaron Price trug das Ei zum 20:7 herein. Rennich stellte mit dem Extra-Punkt den 21:7-Endstand her.

Damit stoßen die Paladins in der Regionalliga auf den zweiten Rang hinter den Cologne Falcons vor. Und das nach den beiden Auftaktniederlagen abgehakte Thema des Aufstiegs ist plötzlich wieder eines. Denn die Mannschaft von Cheftrainer Tim Rüttgers kann den Sprung in die 2. Bundesliga jetzt sogar aus eigener Kraft schaffen. Dafür müsste das Team seine restlichen fünf Saisonpartien, inklusive des Rückspiels in Köln, gewinnen. Angesichts der starken Form in jüngster Vergangenheit scheint dies nicht ausgeschlossen zu sein.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

American Football: Paladins besiegen den Tabellenführer der Football-Regionalliga


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.