| 00.00 Uhr

Klassentreffen
Kontakte werden seit 50 Jahren gepflegt

Solingen. Auf den Tag genau vor 50 Jahren - am 12. März 1966 - hatten sie ihre Entlassungszeugnisse erhalten. 40 Schülerinnen und Schüler waren es damals beim Abschlussjahrgang der Albert-Schweitzer-Realschule gewesen. 27 von ihnen trafen sich jetzt zum Jubiläums-Klassentreffen im Gesellschaftsraum der Firma Hitzegrad in Ohligs.

Mädchen und Jungen waren damals in verschiedenen Klassen unterrichtet worden. Der Klassenlehrer der Jungen hieß Max Herder, die Lehrerin der Mädchen Edith Güldenagel. In verschiedenen Fächern fand der Unterricht jedoch gemeinsam statt, so dass sich Frauen und Männer auch heute noch regelmäßig gemeinsam treffen. Aus vielen Orten waren die Teilnehmer nach Ohligs gekommen. "Zwischen Hamburg und Bayern ist alles vertreten", erzählt Bernd Clemens, der das Treffen organisiert hatte. Es gab sogar Grüße aus Portugal, nur Ehemalige aus Übersee waren nicht erschienen.

Auch wenn die einstigen Klassenkameraden nicht alle in Solingen geblieben sind, haben viele immer noch Kontakt zueinander. Heidrun Paffrath zum Beispiel erwartete ihre alte Freundin Annegret Fandré, die mit dem Zug aus Hamburg anreiste und etwas verspätet kam. Aus München kam Sigrid Beer, aus Künzelsau Barbara Kammermeyer und aus Elmshorn Jürgen Steinacker.

Auch die Männer haben über die Jahre Kontakte gepflegt. So treffen sich Horst-Arthur Diederichs und Richard Horst regelmäßig und unternehmen größere Touren. Natürlich wurden auch zahlreiche Fotos aus alten Zeiten herumgereicht und viele Erinnerungen aufgefrischt.

Bis vor einiger Zeit hatte der verstorbene Mitschüler Wili Schulenberg die Treffen organisiert, die regelmäßig alle fünf Jahre stattgefunden haben. Inzwischen haben die Ehemaligen den Zeitraum auf drei Jahre verkürzt.

(koh)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Klassentreffen: Kontakte werden seit 50 Jahren gepflegt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.