| 00.00 Uhr

Niederkrüchten
Ein majestätisches Paar im Leben und auf der Bühne

Niederkrüchten. In der Serie "Menschen im Advent" stellen wir am heutigen 2. Dezember zwei Menschen vor: Stephan I. und Heike I. Von Heike Ahlen

Seit dem 19. November sind sie im Amt - Stephan I. (Hell) und Heike I. (Neumann) als Tollitäten von Maak möt. Für beide war "Eemol Prinz ze sin" ein Jugendtraum. "Wir sind dann am nächsten Morgen um 5 Uhr weinend eingeschlafen", sagt Prinzessin Heike. "Weinend vor Glück, weil es so schön war."

Jetzt laufen im Hause Neumann/Hell in Gützenrath Weihnachten und Karneval parallel. Vor dem Fest stehen aber noch einige Auftritte an, die Feiertage selbst wollen die beiden ruhig und im Kreise ihrer Lieben verbringen. Die Kinder, Stephans Sohn Tobias (17) und Heikes Sohn Luca (11), haben sich aber bereits gut in das Leben als Teil des närrischen Prinzentrosses eingefügt.

Damit der Karneval reibungslos läuft, stehen dem Paar die Adjutanten zur Seite: Sabine und Klaus Nelsen, Birgit Hauers-Hommen und Bernd Hommen sowie Dennis Hauers. Die haben immer alle Verpflichtungen im Blick - und sind auch in der Lage, das Prinzenpaar mal morgens um 5 Uhr für ein gemütliches Frühstück aus dem Bett zu werfen. Aber auch in Sachen Weihnachten gibt es in diesem Jahr Unterstützung. "Um das Aussuchen des Baumes kümmern sich unsere Mütter", verrät der Prinz.

Im neuen Jahr geht es dann indes mit Volldampf in den Karneval. Worauf sich die beiden am meisten freuen? Auf den Tulpensonntagszug? "Ja, wir arbeiten jetzt bis Weihnachten noch fleißig an dem Wagen", sagt Stephan I. Aber der Zug sei es nicht allein. "Es sind auch die anderen Veranstaltungen bei uns wie die Bunte Nacht oder die Herrensitzung." Und außerdem die Besuche auswärts. "Wir haben jetzt schon so viele nette andere Prinzenpaare kennengelernt."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Niederkrüchten: Ein majestätisches Paar im Leben und auf der Bühne


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.