| 00.00 Uhr

Viersen
Mafiaboss sollte befreit werden — Fluchthelfer getötet

Viersen: Mafiaboss sollte befreit werden — Fluchthelfer getötet
Ein Polizist öffnet die Absperrung für den Leichenwagen. FOTO: Jungmann
Viersen. Polizisten haben in den Niederlanden einen spektakulären Ausbruchsversuch vereitelt und im Kugelhagel einen Fluchthelfer tödlich verwundet. Zuvor hatte es nahe Roermond eine Verfolgungsjagd gegeben.

Wie die Polizei gestern berichtete, sollte am Mittwoch offensichtlich ein führendes Mafiamitglied aus dem Gefängnis befreit werden. Dazu wollten die Fluchthelfer augenscheinlich einen Hubschrauber im Raum Limburg entführen.

Der Plan flog jedoch auf. Es kam zu einer Verfolgungsjagd und zu einem Schusswechsel. Dabei wurde einer der mutmaßlichen Kriminellen in Roosteren nahe der deutsch-niederländischen Grenze so schwer verletzt, dass er kurz darauf starb. Die niederländische Polizei nahm zwei weitere Verdächtige fest.

(dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Viersen: Mafiaboss sollte befreit werden — Fluchthelfer getötet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.