| 00.00 Uhr

Sportlerin Des Monats Anna Bommes
Ehrgeizige Läuferin hat noch viel vor

Sportlerin Des Monats Anna Bommes: Ehrgeizige Läuferin hat noch viel vor
Anna Bommes (l.) bei den Deutschen Meisterschaften im Lauf über 3000 Meter. Am Ende belegte sie Rang fünf. FOTO: Wolfgang Birkenstock
Viersen. Anna Bommes vom OSC Waldniel qualifizierte sich mit neuer Bestzeit für die Deutschen U16-Meisterschaften über 3000 Meter. Dort lief sie dann auf den fünften Platz. Eine starke Leistung, mit der sie aber nicht ganz zufrieden war. Von Paul Offermanns

Schwalmtal Anna Bommes vom OSC Waldniel hat bisher eine tolle Saison absolviert. Zuletzt sorgte die 15-Jährige insbesondere über 3000 Meter für Furore. Die 15-Jährige qualifizierte sich für die Deutschen U16-Jugendmeisterschaften in Bremen über 3000 Meter mit eine Zeit von 10:29,55 Minuten und blieb dabei unter der magischen 10:30-Minuten-Grenze. Bei den nationalen Titelkämpfen lief sie dann unter 24 Läuferinnen auf den fünften Platz in 10:34,82 Minuten.

Die Zeit hätte etwas sein können, vielleicht auch die Platzierung. Sie ärgerte sich nämlich hinterher, dass sie zur Aufholjagd zu spät angesetzt hatte. Dadurch verfehlte sie die Nominierung für den Länderkämpf NRW gegen die Niederlande. Sie lief in dieser Saison über 800 Meter auch erstmals in 2:19,19 unter der 2:20-Minuten-Schallmauer. Der Leichtathletik-Landesverband Nordrhein wurde durch ihre Leistungssteigerung im Vorjahr auf sie aufmerksam und nahm sie in den Perspektivkader NRW auf. Zuletzt gab es in der Familie zwischen ihrer Mutter Silke und ihr bei den Jahrgangsrekorden ein "Kopf-an-Kopf-Rennen", wenn es um die Verbesserung der Laufleistungen ging. Mittlerweile hat sie ihre Mutter auf diversen Bahndistanzen überholt, zumal diese ständig verletzt ist. Der erste Lauf von Anna Bommes war beim Dr.-Ernst-van-Aaken-Lauf in Waldniel vor 13 Jahren, im Alter von zwei Jahren. Da lief sie lachend und winkend die Strecke und kam als vorletzte ins Ziel. Sie meinte bei jedem ihrer Wettkämpfe: "Ich will auch mal so eine Zahl haben." Damit meinte sie die Startnummer. "Wir hatten dann die Abmachung, dass sie die Strecke ganz alleine läuft und nicht an der Hand oder auf dem Arm, das hat sie dann locker durchgezogen", erzählte ihre Mutter. Dann trainierte sie in der Bambinigruppe ihrer Mutter beim LAZ Mönchengladbach mit. Durch den Umzug von Hardt nach Waldniel wechselte sie dann zum OSC Waldniel. Seitdem trainiert sie dort. "Sie ist immer hochmotiviert und bereit, alles zu geben", sagt ihre Mutter. "Mein Ziel ist, immer schneller zu werden und erfolgreich zu sein", sagte Anna Bommes, Schülerin am Albertus-Magnus-Gymnasium in Dülken. Dort besucht sie jetzt die zehnte Klasse. Sie gehört dort auch zum Schulmarathonteam.

Außer am Laufen hat sie auch Spaß am Rettungsschwimmen bei der DLRG-Ortsgruppe Schwalmtal. "Schwimmen macht mir neben Laufen immer großen Spaß. Sonst habe ich wenig Zeit wegen der langen Schultage." Ein besonderes Vorbild hat sie nicht. "Bei einem bewundere ich die Lockerheit, beim anderen den Ehrgeiz oder das Durchhaltevermögen oder die Entschlossenheit. Dass alles zu vereinen, wäre für mich optimal." Sie läuft noch beim Vergleichskampf der Kreise des Landesverbandes Nordrhein in Duisburg mit. Sie will über fünf Kilometer noch unter 19 Minuten laufen. Dann steht die Nordrhein-Crosslauf-Meisterschaft an. "Ich warte mal, wie es weitergeht. Meine Trainerin Antja Hass behält den Überblick über das, was gut für mich ist und was ich machen muss, um noch besser zu werden."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Sportlerin Des Monats Anna Bommes: Ehrgeizige Läuferin hat noch viel vor


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.