| 00.00 Uhr

Tischtennis
Tischtennis: ASV Süchteln beendet Saison in Hessen

Viersen. Mit dem Spiel bei der TG Langenselbold in Hessen beendet der ASV Süchteln die Saison in der Tischtennis-Regionalliga. Anders als die hessischen Gastgeber geht der ASV die Partie ohne Druck an. Der Klassenverbleib in der vierthöchsten deutschen Spielklasse ist längst geschafft. Für die Langenselbolder ist die Situation deutlich angespannter. Nur mit einem Sieg dürfte es eine Verlängerung der Regionalligazugehörigkeit geben.

Zum Druck gewinnen zu müssen, kommt noch hinzu, dass Süchteln in der Hinrunde die Turngemeinde klar beherrscht hatte. Lediglich einen Punkt in den Auftaktdoppeln überließen die Süchtelner beim 9:1 ihren Gästen, dem bisher höchsten Saisonsieg des ASV. Für zwei Spieler ist das Spiel in Langenselbold gleichzeitig der vorerst letzte Auftritt im ASV-Trikot. Balazs Hutter wird den Verein in Richtung 3. Liga verlassen. Kapitän Lukas Koy wird beruflich bedingt in die Region Frankfurt wechseln, wird aber Vereinsmitglied bleiben. "Wir wollen den beiden natürlich einen erfolgreichen Abschluss ermöglichen", sagt Spitzenspieler Daniel Halcour. "Am liebsten mit einem Sieg." Trotz der langen Pause hat der ASV weiter trainiert und fährt optimistisch nach Langenselbold. Ein Sieg wäre auch der Stimmung förderlich; schließlich ist am Abend noch eine Abschlussfeier in der Düsseldorfer Altstadt geplant. Weder beim Spiel, noch bei den anschließenden Feierlichkeiten wird Andreas Küppers dabei sein. Wer für ihn einspringen wird, soll beim Abschlusstraining entschieden werden. Vermutlich wird Robin Anders, der sich in der Verbandsliga gut entwickelt hat, eine Bewährungschance erhalten.

(api)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tischtennis: Tischtennis: ASV Süchteln beendet Saison in Hessen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.