| 00.00 Uhr

Lokalsport
Trip nach Australien mit Platz fünf belohnt

Taekwondo. Madeline Folgmann von der TG Jeong Eui Nettetal darf weiter auf eine Grand-Prix-Teilnahme hoffen.

Für Madeline Folgmann von der TG Jeong Eui Nettetal hat sich der spontane Trip zu den Australien Open nach Melbourne gelohnt. Sie holte sich den fünften Platz, wodurch wichtige 4,32 Punkte für die Weltrangliste sammelte. Sie rückte damit ganz nah an die Platzierung heran, der zur Teilnahme an der Grand-Prix-Serie berechtigt, die wiederum entscheidend für eine mögliche Olympiaqualifikation ist.

"Das Feld war zwar nicht groß, aber dafür extrem stark", sagte die 18-jährige Folgmann. Nach der Auslosung war sie an Position vier gesetzt. Sie erwischte dabei den Pool mit überwiegend asiatischen Kämpferinnen. In ihrem Vorrundenkampf traf sie auf die sehr groß gewachsene Li-Ying Sun der taiwanesischen Nationalmannschaft. Sie überragte Madeline Folgmann gut einen Kopf. Die TG-Kämpferin setzte den ersten Treffer auf die Weste. "Ich musste aber immer auf der Hut sein vor den schnellen Attacken der Taiwanerin gerade zum Kopf", berichtete sie. Danach entwickelte sich ein ausgeglichener Kampf, in dem Folgmann in der Schlussphase einen 1:3-Rückstand noch ausglich. Weil beide Gegnerinnen am Ende nicht mehr volles Risiko gingen, musste der Golden Point in der letzten Runde entscheiden. Madeline Folgmann baute mit ihrer guten Physis extrem Druck auf und schaffte so die entscheidende Aktion. Im Viertelfinale wartete auf die Brüggener Gesamtschülerin die Chinesin Jingyu Wu, eine der erfolgreichste Kämpferinnen der Welt als zweifache Olympiasiegerin und Weltmeisterin. Madeline Folgmann ging mit klarer Marschrichtung ihres Trainers Björn Pistel in den Kampf. Sie begann auch forsch und setzte die Chinesin unter Druck. Es war zwar Respekt vor der Chinesin da, aber sie wollte ihre Chance nutzen. Sie schaffte es, den Kampf lange offen zu gestalten gegen die normalerweise eine Gewichtsklasse niedriger kämpfende Jingyu Wu. Kleinste Fehler nutze sie jedoch sofort mit ihrem Weltklasse Timing aus. 1:6 stand es am Ende der zweiten Runde für sie. Die Kämpferin der TG Nettetal die bis dato einen guten Kampf gegen Jingyu Wu machte, versuchte nun in der dritten Runde noch einmal alles, um den Spieß zu drehen. Doch am Ende siegte die Chinesin, die später auch das Turnier gwann, klar mit 14:2. Ob die erkämpften Punkte bei Madeline Folgmann reichen, muss sich zeigen. "Wir warten jetzt auf die neue Rangliste Anfang Juli und die danach folgenden Einladungen zum Grand Prix", sagte Pistel.

(off)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Trip nach Australien mit Platz fünf belohnt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.