| 00.00 Uhr

Kreis Viersen
Was Sie zur Wahl wissen müssen

Kreis Viersen: Was Sie zur Wahl wissen müssen
FOTO: Endermann
Kreis Viersen. Wer sind die Kandidaten? Wie funktioniert das mit der Zweitstimme? Neun Fakten zur Landtagswahl am morgigen Sonntag Von Tim Specks

Rund 205.000 Menschen sind morgen aufgerufen, in den beiden Viersener Wahlkreisen ihre Stimme bei der NRW-Landtagswahl abzugeben. Wir erklären, was Sie wissen müssen, bevor Sie Ihre Kreuze setzen.

Was wird da eigentlich gewählt?

Mit ihrer Stimme entscheiden die Wähler, wer einen Sitz im 17. Landtag des Landes Nordrhein-Westfalen erhält und die Politik in NRW mitbestimmt. Im Landtag werden dann mindestens 181 Abgeordnete sitzen. 128 von ihnen werden direkt über die Wahlkreise gewählt, 53 über die Landeslisten.

Wer darf wählen gehen?

Wahlberechtigt ist jeder deutsche Staatsbürger, der mindestens 18 Jahre alt ist, mindestens seit dem 28. April dieses Jahres in NRW wohnt und dort auch seinen Hauptwohnsitz hat.

Was, wenn ich meine Wahlbenachrichtigung nicht mehr finde?

Kein Problem: Grundsätzlich reicht es, wenn Wähler ihren gültigen Personalausweis oder Reisepass im Wahlbüro vorlegen können.

Wo kann ich wählen?

Der Kreis Viersen ist in zwei Wahlkreise aufgeteilt: Der Wahlkreis Viersen I besteht aus den Städten Viersen und Willich sowie der Gemeinde Schwalmtal. Der Wahlkreis Viersen II umfasst Kempen, Grefrath, Brüggen, Niederkrüchten und Nettetal. Insgesamt gibt es in den beiden Wahlkreisen Viersen I und Viersen 187 Stimmbezirke. Ihr Wahllokal finden Wähler auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung.

Kann ich meine Stimme noch per Briefwahl abgeben?

Grundsätzlich konnte eine Briefwahl nur bis gestern, 18 Uhr beantragt werden. Nur in Ausnahmefällen, etwa im Krankheitsfall, kann sie noch bis 15 Uhr am Wahlsonntag beantragt werden. Die Briefwahlunterlagen müssen dann bis spätestens um 18 Uhr im Wahlamt vorliegen - die Verantwortung für einen rechtzeitigen Eingang trägt in diesem Fall der Wähler. Übrigens: Die Briefwahl wird immer beliebter. In Viersen etwa waren bis Freitagvormittag schon 7104 Wahlscheine ausgestellt worden - mehr als bei der Landtagswahl 2012 insgesamt. In Kempen waren es bis Donnerstagnachmittag 4243, 600 mehr als 2012 insgesamt. "Die Briefwahl wird unter anderem beliebter, weil viele Menschen in ihrer freien Zeit nicht zum Wahllokal gehen möchten", sagt Kempens Sprecher Christoph Dellmans.

Wen kann ich wählen?

Insgesamt stehen 15 Kandidaten zur Direktwahl. Im Wahlkreis Viersen I sind dies Stefan Berger (CDU), Hans Smolenaers (SPD), Martina Maaßen (Grüne), Frank a Campo (FDP), Franz Lohbusch (Die Linke), Ute Reyners (AfD), Markus Hoffbauer (Piraten), Volker D'Agnone (parteilos). Im Wahlkreis Viersen II treten Marcus Optendrenk (CDU), Tanja Jansen (SPD), Renè Heesen (Grüne), Dietmar Brockes (FDP), Günter Solecki (Die Linke), Axel Bähren (AfD) und Tobias Leppkes (Piraten) als Direktkandidaten an.

Warum habe ich zwei Stimmen?

Mit der Erststimme (in der linken Spalte auf dem Wahlzettel) wählen Bürger den Wahlkreiskandidaten, den sie direkt in den Landtag schicken wollen. Die Zweitstimme (rechte Spalte) gilt einer gesamten Partei und beeinflusst, wie stark diese später im andtag vertreten ist.

Wie ging die letzte Wahl aus?

Im Wahlkreis Viersen I holte die SPD 34,1 Prozent der Stimmen, die CDU 30, die FDP 11, die Grünen 10,2 und Die Linke 1,9. Im Wahlkreis II bekam die SPD knapp 34 Prozent, die CDU 31, die FDP 11,1, die Grünen 10,1 und Die Linke 1,8.

Wie wird das Wetter?

Eine schöne These besagt, dass schlechtes Wetter der SPD nutze - angeblich, weil deren Wähler treuer sind als etwa die der CDU. Die Wahlergebnisse stützen die These allerdings nicht. Also: Morgen soll es sonnig werden, bei bis zu 18 Grad Celsius.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Viersen: Was Sie zur Wahl wissen müssen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.