| 00.00 Uhr

Wassenberg
Neue Absatzmärkte erschließen

Wassenberg: Neue Absatzmärkte erschließen
Irem Akyilmaz (M.) und Metin Akyilmaz von der Turbel Europe GmbH (3.v.r.) begrüßten Stadt- und Wirtschaftsförderungsvertreter am neuen Standort im Gewerbegebiet Wassenberg-Süd. Geschaffen wurden dort zehn neue Arbeitsplätze, doch sollen es nach Unternehmensangaben noch mehr werden. FOTO: WFG Kreis Heinsberg
Wassenberg. Das zum türkischen Turbelco Konzern gehörende Unternehmen Turbel Europe GmbH hat sich in Wassenberg-Süd angesiedelt. Beschichtet werden Bleche und Formen für die Lebensmittelindustrie.

Nicht wenige, die an der Ansiedlung der Turbel Europe GmbH beteiligt waren, haben das Unternehmen kürzlich in Wassenberg begrüßt. Bürgermeister, Stadtverwaltung, Wirtschaftsförderung des Kreises Heinsberg, der Region Aachen und des Landes Nordrhein-Westfalen freuten sich gemeinsam über den neuen Betrieb im Gewerbegebiet Wassenberg-Süd. Schließlich werden Arbeitsplätze geschaffen und wurde ein Unternehmen in die Region geholt, dessen türkischer Mutterkonzern Turbelco bisher keine Produktionsstätte außerhalb der Türkei hatte und sich nun von Wassenberg aus neue Absatzmärkte in Deutschland, Belgien, Luxemburg, den Niederlanden und Frankreich erschließen will.

Turbel beschichtet in Wassenberg Bleche, Mulden und Formen für die Lebensmittelindustrie. Anhaftungen werden damit reduziert, und der Aufwand des Reinigens von Maschinenteilen, die mit Lebensmitteln in Kontakt kommen, wird dadurch gemindert. Außerdem, so erklärt das Unternehmen, könne in der Backindustrie durch beschichte Bleche, Mulden und Formen der Einsatz von Trennmitteln reduziert, bisweilen auch überflüssig gemacht werden.

Vor einem Jahr war das türkische Unternehmen von NRW.Invest, der landeseigenen Wirtschaftsförderungsgesellschaft, auf den Standort Nordrhein-Westfalen angesprochen worden. Schnell konzentrierte sich die Standortsuche danach auf die Region Aachen. Gemeinsam mit der Agit, den regionalen Wirtschaftsförderern, recherchierte NRW.Invest potenzielle Standorte. "Keine Bestandsimmobilie konnte vollständig überzeugen. Auch die besichtigten Immobilien im Kreis Heinsberg waren für das Unternehmen nicht ideal", berichten NRW.Invest und die Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Kreises Heinsberg in einer gemeinsamen Pressemitteilung anlässlich der Turbel-Ansiedlung. Aus der gemeinsamen Suchtätigkeit heraus ergab sich, dass dem türkischen Turbelco Konzern zum Jahresbeginn dann aber eine in Wassenberg neu errichtete Halle vorgeschlagen werden konnte, die sich "als optimaler Standort für die inzwischen neu gegründete Turbel Europe GmbH herausstellte".

Im März wurde bereits ein langfristiger Mietvertrag unterschrieben, danach wurde der Betrieb eingerichtet und jetzt aufgenommen. Aus diesem Anlass zu Gast waren deshalb unter anderen Wassenbergs Bürgermeister Manfred Winkens, Stephan Jungen von NRW.Invest, Frank Leisten von der Agit und Ulrich Schirowski von der WFG des Kreises Heinsberg.

Die Turbel Europe GmbH ist zuversichtlich, ihr aktuelles Geschäft auf künftig zwei bis drei Schichten ausbauen zu können und somit weitere Arbeitsplätze als die ersten zehn schaffen zu können.

"Turbel Europe ist zwar ein kleines, aber dennoch sehr interessantes Unternehmen für uns", erklärte WFG-Geschäftsführer Ulrich Schirowski. Zudem handele es sich dabei um die erste Direktinvestition eines Unternehmens aus der Türkei in eine Produktionsstätte im Kreis Heinsberg. Über Turbel Europe erhoffe sich die WFG des Kreises Heinsberg, weitere Kontakte zu türkischen Unternehmen aufbauen zu können.

Dass diese Hoffnung nicht unbegründet ist, erläuterte Petra Wassner, Geschäftsführerin von NRW.Invest: "Dieses Projekt reiht sich in die wachsende Anzahl türkischer Investitionsprojekte ein. Allein 2014 kamen 33 türkische Unternehmen nach Nordrhein-Westfalen."

(spe)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wassenberg: Neue Absatzmärkte erschließen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.