| 00.00 Uhr

Schermbeck
Frauenhilfe hat 2016 einiges vor

Schermbeck. Bei der Jahreshauptversammlung wurden treue Mitglieder geehrt.

Mit einer kleinen Andacht begann kürzlich im Gemeindehaus an der Kempkesstege die Jahreshauptversammlung der Frauenhilfe der Evangelischen Kirchengemeinde Schermbeck. Die Vorsitzende Hannelore Karbenk berichtete im Beisein von Pfarrer Dieter Hofmann den 30 Frauen über besondere Ereignisse des vergangenen Vereinsjahres. Den Bericht über die Finanzen schloss Hannelore Karbenk mit dem Hinweis auf einen Überschussbetrag und auf einen guten Kassenbestand ab. Derzeit gehören 100 Mitglieder zur Frauenhilfe. Der Mitgliedschaft kostet pro Jahr zwölf Euro.

Hannelore Karbenk gratulierte den Jubilaren. Waltraud Jörres, Irmgard Köster, Wilfriede Tittmann und Inge Zahn gehören der Schermbecker Frauenhilfe seit 25 Jahren an, Elisabeth Marquardt seit 55 Jahren. Ein besonderes Dankeschön sprach Karbenk den Bezirksfrauen Erika Herzog, Beate Schledorn, Beate Voss, Johanna Friedrich, Erika Wefelnberg und Rosi Stender aus.

Das neue Jahresprogramm wurde vorgestellt. Am 11. Februar wird der Weltgebetstag vorbereitet. Diesmal befassen sich die Frauen mit der Landeskunde von Kuba. Der Weltgebetstag wird am 4. März von den Frauen der Ludgerusgemeinde Schermbeck ausgerichtet. Am 7. April werden schmucke Ketten gebastelt. Das Sommerfest findet am 12. Mai statt.

Über das Leben von indischen Frauen berichtet Pastor Xavier Muppala am 2. Juni. Am 7. Juli feiert die Frauenhilfe ein Apfelfest. Mit Pfarrer Dieter Hofmann überlegen die Frauen am 11. August, welche Schlüssel es zu den Herzen der Menschen gibt.

Eine Besichtigung der Obstkelterei van Nahmen in Hamminkeln steht am 1. September auf dem Programm. Das ökumenische Frauentreffen findet in diesem Jahr am 6. Oktober in der Georgsgemeinde statt. Das Jahresfrühstück wird am 4. November veranstaltet. Mit einer Besichtigung der großen Kirchhellener Krippe endet am 8. Dezember das Jahresprogramm der Frauenhilfe.

(hs)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Schermbeck: Frauenhilfe hat 2016 einiges vor


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.