| 00.00 Uhr

Niederrhein
Mallorca-Flüge: Streiks vor NRW-Ferien

Niederrhein: Mallorca-Flüge: Streiks vor NRW-Ferien
Viele Niederrheiner wollen sich in den Ferien auf Mallorca erholen. Streikende Fluglotsen in Frankreich könnten die Freude trüben. Ryanair informiert im Ernstfall vorab. FOTO: Andrea Warnecke/dpa
Niederrhein. Der Airport Weeze rechnet in den Ferien mit mehr als 300.000 Passagieren. Dabei sollten die Reisenden das Parookaville-Festival und streikende Fluglotsen in Frankreich in ihre Planungen mit einbeziehen. Von Anja Settnik

Noch wenige Tage können die Mitarbeiter des Weezer Flughafens die Ruhe vor dem Sturm genießen. Schon am Freitag dürfte es deutlich munterer auf den Parkplätzen und in der Abflughalle werden, denn dann beginnen die Sommerferien mit den am stärksten frequentierten Wochen des Jahres. Und am Wochenende drauf "brummt" der Airport im wahrsten Sinne des Wortes erst recht - wenn auf der Event-Fläche einmal mehr "Parookaville" mit bis zu 50.000 Besuchern über die Bühne geht.

Gestern gab es eine andere, weniger gewünschte Art von Aufregung am Flughafen: Ein Flug nach Palma de Mallorca wurde annulliert. Ebenso hatten die Rückreisenden keine Chance, nach Weeze zurückzukehren: Auch der Flug retour fiel aus. Wieder einmal waren der Grund dafür streikende Fluglotsen in Frankreich - sie sind auch für den französischen Luftraum, der auf der Mallorca-Strecke liegt, zuständig. Die französischen Fluglotsen streikten gestern, am "nationalen Protesttag", zum sechsten Mal innerhalb von zwei Monaten. Weeze war zum Glück nur auf einer Strecke betroffen, alle übrigen Verbindungen funktionierten nach Plan. Dass es auch zu Beginn der Sommerferien folgenreiche Streiks in Frankreich geben könnte, sei nicht auszuschließen, sagt Flughafen-Sprecher Holger Terhorst. Angekündigt sei aber noch nichts, im Ernstfall informiere Ryanair über den Kontakt, der bei der Buchung angegeben worden sei.

Gestern teilte das Statistische Landesamt mit, dass im ersten Quartal des Jahres sieben Prozent weniger Passagiere als im Vorjahr ab Weeze geflogen sind. Die Zahlen betreffen den Winterflugplan mit dem stets deutlich ausgedünnten Angebot. Erheblich stärker verloren die Flughäfen Paderborn / Lippstadt (minus 21,4 Prozent) und Münster / Osnabrück (minus 12,3 Prozent). Der Flughafen Köln / Bonn, ebenfalls Basis von Ryanair, war der Gewinner im betrachteten Zeitraum: 31,6 Prozent mehr Fluggäste hoben von dort ab. Düsseldorf legte um 1,6 Prozent, Dortmund um sieben Prozent zu. Holger Terhorst erklärt zu den Zahlen: "Sieht man sich das erste Halbjahr 2016 an, Januar bis Juni, so hat sich der Rückgang bereits von minus sieben auf minus 3,7 Prozent verringert. Wir gehen davon aus, dass sich die Abstände zwischen den Standorten im Sommer deutlich verringern. Bis zum Jahresende erwarten wir ein Ergebnis leicht unterhalb des Vorjahresniveaus."

Nun also die NRW-Ferien, die zeitgleich mit der unterrichtsfreien Zeit in einem Teil der Niederlande beginnen. Insgesamt rechnet der Flughafen in den sechs Ferienwochen mit rund 306.000 Passagieren. Allein für das erste Ferienwochenende gehe man von rund 13.000 Fluggästen aus. "Alle Strecken sind ausgezeichnet gebucht, und wir freuen uns auf die Urlauber", so Ludger van Bebber, Geschäftsführer des niederrheinischen Airports. Kurzentschlossene haben auch Last Minute noch die Chance, der Sonne entgegenzufliegen: Alltours-X, LMX Touristik oder JT Touristik bieten Pauschal-Pakete ab Weeze an. Bei starkem Betrieb sollten die Passagiere spätestens zwei Stunden vor dem geplanten Abflug am Terminal sein. Wegen "Parookaville" gibt es schon ab Donnerstag gesonderte Ausschilderungen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Niederrhein: Mallorca-Flüge: Streiks vor NRW-Ferien


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.