| 00.00 Uhr

Stadt Willich
Neue Idee: Kochschule in privaten Küche

Stadt Willich: Neue Idee: Kochschule in privaten Küche
Hou Hua in ihrer eigenen Küche in Schiefbahn, wo sie seit November 2013 wohnt. Zum Ausgleich vom stressigen Job in der Küche geht sie mit ihren beiden Huskies spazieren. FOTO: WOLFGANG KAISER
Stadt Willich. Die Köchin Hou Hua aus Schiefbahn bereitet zusammen mit ihren Auftraggebern Menüs in privaten Küchen zu. Von Heribert Brinkmann

Mit 18 begann sie ihre Kochlehre - nicht irgendwo, sondern im "Victorian" unweit der Düsseldorfer Kö, dem damals Patron Günter Scherrer einen Michelin-Stern "erkochte". Heute arbeitet Hou Hua wieder an der Kö, als Teamleiterin Confiserie bei Breuninger am Kö-Bogen. Aber die 32-jährige, die sowohl Kochen als auch Service gelernt hat, baut sich ein zweites Standbein auf: die Kochschule für zu Hause. Privatleute können sie buchen, um bei ihnen zu Hause ein Menü für mehrere Gäste zuzubereiten. Es wird gemeinsam eingekauft und gekocht - bei gegenseitiger Sympathie auch zusammen gegessen. Zusammen mit ihrem Lebensgefährten, der ebenfalls als Koch arbeitet, wohnt sie in Schiefbahn - ganz in der Nähe von Bürgermeister Heyes.

Seit zwei Monaten hat sie ihre eigene Homepage freigeschaltet. Hou Hua hat die Internetadresse www.hou-seg.de, was auf Chinesisch "lecker" bedeutet. Ihre Eltern, die aus China stammen, wollten nicht, dass ihre Tochter auch in die Gastronomie geht. Denn sie selber hatten über viele Jahre ein Asia-Restaurant in der Moerser Fußgängerzone. Als Frau in der Gastronomie angenommen zu werden, ist auch nicht leicht. Hou Hua hat es geschafft und in ihrer Lehre drei Jahre lang ein harte Schule durchgemacht - und durchgehalten. Dann kochte sie bei Brendel in Duisburg und im historischen Gasthof Korff in Krefeld. Auf die Idee mit der Kochschule brachte sie Roger Achterath. In seinem Restaurant Achterath's in Neukirchen-Vluyn veranstaltete er eine Kochschule und bat seine Mitarbeiterin Hou Hua zu moderieren. Kochen, reden und zu überblicken, was gerade die anderen so machen, ist die große Herausforderung bei der Kochschule zu Hause. So etwas gab es bisher so gut wie gar nicht. Bei den Abenden in den Privaträumen stehen eben keine Gerätschaften der Gourmetküche zur Verfügung, man muss mit dem "normalen Equipment" auskommen. Es gibt nur einen Haushaltsherd und einen Backofen. Trotzdem wird alles frisch gemacht. Eingekauft wird am liebsten auf dem Carlsplatz in Düsseldorf oder bei Hanos in Venlo. Hou Hua kocht alles. Ihre eigenen Lieblingsgerichte sind Entrecôte, Jakobsmuscheln und Spätzle - oder Speckpfannkuchen im "Nordbahnhof" in Krefeld.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Willich: Neue Idee: Kochschule in privaten Küche


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.