| 00.00 Uhr

Xanten
Mit dem Fernbus in die Hauptstadt

Xanten. Die Xantener Verhuven Touristik setzt die grünen Reisebusse ein. Von Uwe Plien

Das knallgrüne Gefährt kann man gar nicht übersehen: Gestern ist erstmals ein Fernbus von Xanten aus nach Berlin gestartet. Das Xantener Busunternehmen Verhuven Touristik GmbH stellt insgesamt fünf Fernbusse für den Anbieter "MeinFernbus Flixbus". "Wir setzen drei dieser Busse auf der Strecke Xanten - Berlin ein, sie pendeln täglich hin und her", so Geschäftsführer Martin Verhuven.

Die neue Linie 331 führt von Xanten über Wesel, Hamminkeln, Bocholt, Borken, Dülmen, Münster, Warendorf und Gütersloh nach Hannover und Berlin. Die Haltestellen befinden sich jeweils zentral gelegen in der Nähe des örtlichen Bahnhofs. So machte sich der Fernbus gestern vom Xantener Bahnhof aus auf die Reise. Hier stieg nur eine Frau aus Kalkar ein, in Hamminkeln stieg Schülerin Friederike Paus zu, die in Hannover ihre Schwester Katharina besucht.

Richtig voll wurde der Bus erst in der Universitätsstadt Münster. Da hatte der Bus bei seiner Premierenfahrt wegen vieler Baustellen in den Ferien eine knappe Stunde Verspätung eingefahren. Der guten Stimmung an Bord tat das aber keinen Abbruch.

"Für uns sind die Fernbusse ein zusätzliches Standbein", so Martin Verhuven. "Eine Ergänzung zu unseren Reisebussen und zum Linien- und Schülerverkehr." Der Geschäftsführer des Xantener Unternehmens betont die Preisvorteile: "Eine Fahrt von Xanten nach Berlin ist ab 25 Euro zu haben, der Maximalpreis liegt bei 52,50 Euro. Das andere ist der Service. Im Bus ist immer jemand ansprechbar. Der Fahrer ist beim Gepäck behilflich."

"MeinFernbus FlixBus" arbeitet mit rund 170 Buspartnerunternehmen zusammen. Diese stellen Busse und Chauffeure. www.meinfernbus.de

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Xanten: Mit dem Fernbus in die Hauptstadt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.