| 00.00 Uhr

Lokalsport
1,76 Meter - Hochspringerin Lea Halmans fährt zur U18-EM

Lokalsport: 1,76 Meter - Hochspringerin Lea Halmans fährt zur U18-EM
Der Höhenflug von Lea Halmans geht weiter: Sie gehört dem deutschen U18-EM-Kader an. FOTO: Birkenstock
Sonsbeck. Die 17-jährige Mehrkämpferin des SV Sonsbeck wurde vom Bundestrainer für die Europameisterschaft in Tiflis nominiert. Luca Podrasa holte bei der NRW-Hindernismeisterschaft über 2000 Meter Bronze. Von Rene Putjus

Lea Halmans hat's tatsächlich geschafft. Die Mehrkämpferin des SV Sonsbeck gehört dem deutschen Leichtathletik-Kader für die U18-Europameisterschaft im georgischen Tiflis an. Die 17-jährige Abiturientin aus Kevelaer überzeugte den Bundestrainer im badischen Walldorf nochmals von ihren Hochsprung-Fähigkeiten. Noch vor Ort durfte Lea ihr Nationalmannschaftsdress anprobieren. Zuletzt war's Trainer Werner Riedel 2008 mit Laura Hansen gelungen, eine SVS-Leichtathletin zu einer internationalen Meisterschaft zu führen. "Damit war vor Saisonbeginn nicht zu rechnen. Wir wollten eigentlich im Weitsprung die EM-Qualifikation angehen", sagte Riedel. Doch es kam anders.

Bei einem Schulsportfest im vergangenen Monat sprang Lea 1,76 Meter hoch und erfüllte die Norm. Bei der U18-Gala im Waldstadion in Walldorf zeigte sie nun vor den Augen des Bundestrainers erneut eine starke Vorstellung. Der Gymnasiastin machte der Regen nichts aus, setzte sich gegen 19 Konkurrentinnen durch und gewann den Wettkampf mit 1,73 Metern, die sie als einzige übersprang. Riedel konnte den Sieg im ersten Moment gar nicht fassen. "Es ist schon fantastisch, welche Entwicklung hinter ihr liegt."

Bereits am kommenden Sonntag beginnt für Lea Halmans das große EM-Abenteuer. Dann hebt der Flieger von München aus in Richtung georgischer Hauptstadt ab. Am 14. Juli findet die Vorausscheidung statt. Am 17. Juli geht's dann für die U18-Hochspringerinnen um die EM-Medaillen. "Der Finaleinzug wäre ein Traum", meinte Riedel, der hofft, dass er seiner Vorzeige-Mehrkämpferin vor Ort die Daumen drücken kann. Der Coach wusste gestern nicht, ob er noch ein Flugticket bekommt: "So oder so wird der SV Sonsbeck ihr ganz fest die Daumen drücken."

Luca Podrasa erlief sich im Trikot der "Roten Teufel" bei der NRW-Hindernismeisterschaft in Hilden eine Medaille. Nach dem Abistress war sich Trainer René Niersmann nicht sicher, ob sein Schützling über 2000 Meter in der U20-Altersklasse seine Leistung abrufen kann. Doch Luca teilte sich das Rennen gut ein und hielt sich konstant im vorderen Feld auf. Für ihn sprang schließlich in einem starken Feld der dritte Platz hinter Malte Stockhausen (LAZ Rhede) und Sieger Frederik Ruppert (SC Myhl) heraus. Für den SVS-Athleten stoppte die Uhr bei 6:14,54 Minuten. Im Rahmenprogramm liefen Lars Eilmans und Niklas Claßen (beide U14) über die 800m-Hindernis-Strecke. Lars setzte sich an die Spitze.

Zwei Konkurrenten ließen aber nicht locker. Lars musste sich ihnen im Endspurt ergeben und wurde Dritter in 2:31,71 Minuten. Niklas Landete in der M12-Wertung auf Rang drei (2:51,51). Auch die drei "W12er-Mädels" Jule Weibel, Jessica Terhorst und Sophie Luyven gingen erstmals über diese Distanz an den Start. Jule landete auf Rang drei (2:50,84) vor Jessica (2:50,91). Sophie wurde Achte (3:11,59).

Johanna Winkels (W14) schloss ihre Hindernis-Premiere über 1500 Meter als Fünfte ab. Sie hielt sich an die Vorgaben ihres Trainers und machte hinten heraus noch Boden gut (6:09,71).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: 1,76 Meter - Hochspringerin Lea Halmans fährt zur U18-EM


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.