| 00.00 Uhr

Lokalsport
Xantener Damen müssen heute Balfoort ersetzen

Rheinberg/Xanten. Die Tischtennis-Akteure des TuS 08 Rheinberg spielen seit Wochen in Bestform. Egal, ob sie in der NRW-Liga ohne Nummer Zwei Damian Ciuberek antraten oder Kapitän Ermin Besic fehlte - in keiner Aufstellung war das Sextett zu bezwingen.

Mit Frank Waschipki steht ein guter Ersatzmann zur Verfügung. So erlaubt es sich der Spitzenreiter, offen zu lassen, ob heute Abend Waschipki an Stelle von Thomas Büssens im unteren Paarkreuz aufläuft. Der Tabellenführer gastiert bei Bayer 05 Uerdingen II. Die Hausherren spielten bislang nur selten in Bestbesetzung. Nach fünf Partien ohne Sieg findet sich Uerdingen auf einem Abstiegsrang wieder. "Wir würden uns wünschen, dass Bayer komplett ist. Erst dann misst man sich. Es hat einen Beigeschmack, wenn man gegen eine Mannschaft gewinnt, die ersatzgeschwächt ist", sagte Besic vor der Begegnung. Sollte Uerdingen in stärkster Formation auf die Rheinberger warten, dürfte es spannend werden.

Hart trifft die Tischtennisspielerinnen des TuS Xanten der Ausfall ihrer Topfrau. Bettina Balfoort (17:3) ist verhindert und steht heute in der NRW-Liga gegen den TTC Werne nicht mit am Tisch. "So wird es sehr schwer, etwas zu holen", ist sich Mannschaftskollegin Gudrun Rynders sicher. Zumal der Tabellendritte erst kurzfristig wissen wird, wer für Balffort einspringt. Die Gäste haben in den letzten Wochen eine wahre Serie hingelegt und sitzen dem TuS-Quartett direkt im Nacken. Mit einem Sieg würden die Wernerinnen, die bisher nur von Bergheim und Wuppertal bezwungen wurden, vorbeiziehen.

(SK)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Xantener Damen müssen heute Balfoort ersetzen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.