| 19.04 Uhr

Nach neuer Veröffentlichung
Kadyrow bestätigt Enthauptung eines Russen durch IS in Syrien

Moskau. Nach der Veröffentlichung eines weiteren Enthauptungsvideos der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) hat der Präsident der russischen Republik Tschetschenien, Ramsan Kadyrow, die Identität des Russen bestätigt. 

Auf Kadyrows amtlicher Website hieß es am Donnerstag, bei dem Mann handele es sich um einen Russen aus Tschetschenien. Allerdings habe er - anders als von den Dschihadisten behauptet - nicht für den russischen Geheimdienst gearbeitet. Vielmehr hätten die IS-Kämpfer den Mann zu einer derartigen Aussage "gezwungen".

Der IS hatte am Mittwoch im Internet ein Video veröffentlicht, das die Hinrichtung eines angeblichen russischen Spions zeigen soll. Vor seiner Enthauptung sagt der Mann darin, der russische Geheimdienst habe ihn angeworben, damit er Informationen über den IS und dessen Kämpfer aus dem Kaukasus sammele. Ein russischsprachiger IS-Kämpfer wendet sich daraufhin direkt an Moskau und verkündet, dass Russland in Syrien eine Niederlage bevorstehe und seine Soldaten getötet würden.

Seit Ende September greift Russland mit Luftangriffen in Syrien ein, um die Gegner von Staatschef Baschar al-Assad zu bekämpfen. Nach Angaben russischer Anti-Terror-Behörden kämpfen fast 2000 russische Staatsangehörige in den Reihen der IS-Miliz im Irak und in Syrien. Experten schätzen die Zahl auf etwa 5000. Viele der Kämpfer stammen aus Tschetschenien oder sind ehemalige islamistische Rebellen aus dem Nordkaukasus, die Moskau in den Jahren nach 2000 blutig niederschlug.

(AFP)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

IS-Enthauptungsvideo: Kadyrow bestätigt Identität des Opfers


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.